Aktuelle Top-DTM-Videos
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
ANZEIGE
ANZEIGE
DTM-Newsletter

DTM-News in Ihr E-Mail-Fach!

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen DTM-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Jetzt Newsletter abonnieren
Sie sind hier: Home > DTM > Strecken & Kalender > Lausitzring
Klicken Sie für weitere Infos auf die Links nach dem Symbol

Deutschland / Lausitzring

Fakten
Name Lausitzring
Länge 3.442 Meter
Anklicken für eine vergrößerte Darstellung
Anklicken für eine größere Darstellung
 
Daten
Runden TBA
Distanz TBA
Porträt Der EuroSpeedway Lausitz bietet etwas Einzigartiges im DTM-Kalender: ein zehn Grad steiles Banking auf mehreren Streckenabschnitten. Denn das DTM-Rennen führt zum Teil durch ein Tri-Oval. Der Kurs ist der bisher einzige Speedway auf dem europäischen Festland. Er bietet zahlreiche Streckenvarianten bis hin zum reinen Tri-Oval für IndyCar-Rennen. Die DTM fährt auf einer 3,442 Kilometer langen Variante, die zum Teil durch das Tri-Oval mit Banking und zum Teil über einen Rundkurs im Infield des Tri-Ovals führt.

Dort, wo heute eine der größten europäischen Rennstrecken der Neuzeit steht, wurde vor der Wiedervereinigung noch mit großen Baggern gegraben - die Region zwischen Berlin und Dresden war Braunkohleabbaugebiet. Die Idee, in der Lausitz eine Rennstrecke zu bauen, entstand schon in den frühen 1980er-Jahren, die konkreten Planungen wurden 1986 in den letzten Fünfjahresplan der DDR aufgenommen. Mit der Wiedervereinigung wurde die Idee erst einmal auf Eis gelegt und erst Mitte der 1990er-Jahre Lausitzring weitergeführt. 1998 wurde mit dem Bau begonnen, am 20. August 2000 feierten dann 100.000 Besucher die Eröffnung des EuroSpeedway Lausitz.

EuroSpeedway Lausitz, das steht für Gigantismus und Motorsport pur: 570 Hektar Fläche bieten Platz für die zahllosen Streckenvarianten. Eine riesige Haupttribüne ragt 35 Meter in den Himmel und erlaubt den Fans einen Blick über das komplette Tri-Oval inklusive Infield.
Luftbild
Anschrift EuroSpeedway Verwaltungs GmbH

Lausitzallee 1
01998 Klettwitz
Deutschland
Linktipps Offizielle Internetseite
Offizielle Facebook-Präsenz
Offizielle Twitter-Präsenz
Tickets und Reisen
Streckendebüt 2002
Erster Sieger 2002: Laurent Aiello, Abt-Audi (Abt)
Erste Pole 2002: Laurent Aiello, Abt-Audi (Abt)
Letzte Sieger 2016: Lucas Auer, Mercedes (Mücke Motorsport)
2016: Miguel Molina, Audi (Abt)
2015: Jamie Green, Audi (Rosberg)
2015: Jamie Green, Audi (Rosberg)
2014: Pascal Wehrlein, Mercedes (AMG/HWA)
2013: Gary Paffett, Mercedes (AMG/HWA)
Top 8 Qualifying 2016
1. Lucas Auer, Mercedes (Mücke Motorsport)
2. Timo Glock, BMW (RMG)
3. Robert Wickens, Mercedes (AMG/HWA)
4. Mike Rockenfeller, Audi (Phoenix)
5. Gary Paffett, Mercedes (ART Grand Prix)
6. Jamie Green, Audi (Rosberg)
7. Christian Vietoris, Mercedes (Mücke Motorsport)
8. Marco Wittmann, BMW (RMG)
Top 8 Rennen 2016
1. Lucas Auer, Mercedes (Mücke Motorsport)
2. Mattias Ekström, Audi (Abt)
3. Robert Wickens, Mercedes (AMG/HWA)
4. Jamie Green, Audi (Rosberg)
5. Gary Paffett, Mercedes (ART Grand Prix)
6. Marco Wittmann, BMW (RMG)
7. Christian Vietoris, Mercedes (Mücke Motorsport)
8. Nico Müller, Audi (Abt)
Anzahl Rennen 19
Anzahl der Siege von Pole-Position 9 Mal
Sieg von der höchsten Startposition Startplatz 7
2009: Gary Paffett, Mercedes (AMG/HWA)
Meiste Siege Fahrer Gary Paffett (3)
Bernd Schneider (3)
Bruno Spengler (2)
Jamie Green (2)
Mattias Ekström (2)
Laurent Aiello (1)
Paul di Resta (1)
Lucas Auer (1)
Mika Häkkinen (1)
Miguel Molina (1)
Meiste Siege Hersteller Mercedes (11)
Audi (6)
Abt-Audi (1)
BMW (1)
Meiste Poles Fahrer Bruno Spengler (3)
Jamie Green (3)
Paul di Resta (2)
Miguel Molina (2)
Laurent Aiello (1)
Lucas Auer (1)
Gary Paffett (1)
Pascal Wehrlein (1)
Meiste Poles Hersteller Mercedes (12)
Audi (4)
Abt-Audi (1)
BMW (1)

 

 
Nach oben