ANZEIGE
 
 
Jetzt gewinnen: Liqui Moly
Aktuelles Top-Video

Der DTM Jahresfilm 2017: #WeLoveDTM

Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - FIA WEC19.11. 23:00
Motorsport - TCR International Series25.11. 13:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott08.12. 20:00
ADAC Sport Gala23.12. 00:30
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Motorsport-Marktplatz
Corsa B für Slalom oder Rundstrecke
VB €2.500,00
Corsa B für Slalom oder Rundstrecke - Verkaufen eine Corsa B mit gültigem Wagenpass, im Moment ist kein Motor verbaut nur ein sehr gu[...]
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > Rennberichte

DTM Nürburgring: Auer mit Bestzeit im finalen Training

10. September 2017 - 09:45 Uhr

Lucas Auer (Mercedes) im dritten Freien Training der DTM 2017 am Nürburgring vor seinen Teamkollegen Gary Paffett und Robert Wickens

Lucas Auer
Lucas Auer ist auch im dritten Freien Training am Nürburgring vorn
© xpb.cc

(Motorsport-Total.com) - Der Nürburgring zeigte sich am Morgen des finalen Renntags der DTM 2017 in der Eifel von seiner trockenen Seite. Im abschließenden dritten Freien Training setzte der Sieger des Samstagsrennens Lucas Auer mit einer Rundenzeit von 1:21.258 Minuten die Bestmarke vor seinen Teamkollegen Gary Paffett (2./+0,093) und Robert Wickens (3./+0,148).

"Im Training versucht man einige Dinge, aber erst im Qualifying werden die Karten auf den Tisch gelegt", sagt der Schnellste des Morgens, Lucas Auer. Der Österreicher könnte schon im Qualifying am Spitzenreiter Mattias Ekström vorbeiziehen, denn der Rückstand zum Schweden in der Meisterschaftstabelle beträgt nur einen Punkt. Doch darüber macht sich der Österreicher keinen Kopf. "Der Tabellenstand ist mir egal, ich weiß nicht einmal, wie viele Punkte ich im Moment habe", sagt der 22-Jährige.

ANZEIGE

Marco Wittmann (BMW/4.), Tom Blomqvist (BMW/5.), Timo Glock (BMW/6.), Rene Rast (Audi/7.), Bruno Spengler (BMW/8.), Edoardo Mortara (Mercedes/9.) und Mike Rockenfeller (Audi/10.) komplettierten die Top 10. Tabellenführer Mattias Ekström belegte Rang 13. (Hier geht's zum Ergebnis!)

Erleichterung bei Edoardo Mortara. "Es war sehr positiv heute Morgen. Es ist lange her, dass ich so ein gutes Gefühl im Auto hatte, ich bin sehr zufrieden. Ich hoffe, dass es auch im Qualifying und im Rennen gut läuft", sagt der Mercedes-Pilot.

Die Gewichtsverteilung bleibt aufgrund des Regenrennens am Samstag unverändert. Audi bleibt mit 1.132,5 Kilogramm das schwerste Auto im Feld, die Mercedes wiegen 1.122,5 Kilogramm und die BMW 1.107,5 Kilogramm.

Das Kampf im die Pole-Position für den zweiten Lauf am Nürburgring beginnt um 12:00 Uhr, Rennstart ist um 15:15 Uhr. Alle Sessions können Sie im Livestream von 'Motorsport-Total.com' verfolgen.

Artikeloptionen
Artikel bewerten