ANZEIGE
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
DTM-Tickets
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Motorsport-Total Business-Club
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > News

Fahrer wollen Nachtrennen auf dem Norisring: "Das wäre geil"

06. April 2017 - 11:11 Uhr

Auer wünscht sich ein Nachtrennen in Singapur - seine DTM-Fahrer-Kollegen finden die Idee, ein Nachtrennen auf dem Norisring auszutragen "einfach geil"

norisring
Wird es bald ein Nachtrennen auf dem Norisring geben?
© ITR

(Motorsport-Total.com) - Mehr Show und Unterhaltung in der DTM: So lautet der der Wunsch der Fahrer und Teamverantwortlichen. Dadurch sollen wieder mehr Fans auf die Tribünen und vor die Fernsehgeräte gelockt werden. Für den neuen DTM-Chef Gerhard Berger ist auch die Internationalisierung der Tourenwagenserie ein wichtiges Thema. Sein Neffe Lucas Auer äußerte bereits den Wunsch, ein Nachtrennen in Singapur einzuführen.

Während der Testfahrten in Hockenheim bringt Paul Di Resta im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com' eine neue Variante ins Spiel. "Warum sollen wir nach Singapur, wenn wir auch ein Nachtrennen auf dem Norisring austragen können", sagt der Mercedes-Pilot. "Das Rennen in Nürnberg findet im Sommer statt und es ist ein toller Stadtkurs. Also, warum nicht?" Audi-Fahrer Mike Rockenfeller unterstützt diese Idee: "Nachtrennen sind geil! Die Autos sehen cool aus, wir haben schicke Lichter. Eigentlich wäre das perfekt."

ANZEIGE

"Nachtrennen? Bin ich sofort dabei! Singapur ist klasse, auch Norisring wäre super. Alles, was mehr Spektakel bringt, sollten wir machen", fordert Timo Glock. "Nicht reden, sondern machen! Norisring wäre echt geil. Stell dir vor, da kommt ein Auto bei Nacht am Norisring ein Auto in die Bremszone. Bremsscheiben bei 4.000 Grad, alles glüht - einfach geil!"

Ekström: "Was in der Nacht am Norisring passiert..."

Mercedes-DTM-Teamchef Ulrich Fritz ist ebenfalls begeistert: "Absolut! Warum sollen wir nach Singapur, wenn wir mit dem Norisring eine ikonische Rennstrecke im eigenen Land haben." Doch der Audi-Fahrer Mattias Ekström bremst die Euphorie und mahnt zur Vorsicht: "Wir sollten erst einmal an der Basis arbeiten, der Rest kommt dann von ganz allein."

"Wenn du eine attraktive Serie am Markt hast, dann schreien alle Leute und wollen ein Rennen haben. Es gibt viele tolle Ideen, doch zuerst sollte man am Gesamtprodukt arbeiten. Was in der Nacht am Norisring passiert, ist natürlich schon interessant...", scherzt der Schwede.

Als Berger auf den Wunsch seines Neffen und die Vorschläge der DTM-Piloten angesprochen wird, meint er: "Der Lucas kann gern zur Formel 1 nach Singapur fahren und sich das anschauen, aber wir werden dort bestimmt nicht fahren - zumindest nicht in näherer Zukunft." Doch die grundsätzliche Idee, ein Nachtrennen in der DTM einzuführen, unterstützt der Tiroler: "Grundsätzlich stimmt es aber schon, dass es eine Tendenz zu Veranstaltungen in Städten und zu Nachtrennen gibt. Die Abwechslung ist es, was die Fans sich wünschen."

Berger: "Man muss da offen sein"

Der Norisring wäre bezüglich der Infrastruktur am geeignetsten dafür, so der ehemalige Formel-1-Fahrer weiter. "Es steht nicht auf dem Plan, aber muss da offen sein. In der Formel 1 sind Bahrain und Singapur attraktive Nachtrennen", fügt er hinzu.

Edoardo Mortara wäre nicht abgeneigt, nachts auf dem Norisring zu fahren. Doch der Macau-Spezialist würde es eher begrüßen, wenn die DTM dort Station machen würde. BMW-Pilot Maxime Martin schlägt vor: "Warum denn nicht ein Nachtrennen auf der Nordschleife? Das wär's, oder?"

Artikeloptionen
Artikel bewerten