ANZEIGE
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
DTM-Tickets
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > Testberichte

Erster Testtag: Mercedes macht die Pace

03. April 2017 - 20:20 Uhr

Gary Paffett hat beim DTM-Test in Hockenheim die schnellste Runde gedreht: Auch Audi-Pilot Jamie Green voller Euphorie

Gary Paffett DTM-Test Hockenheim
Gary Paffett fuhr am Montag beim DTM-Test am schnellsten
© Mercedes (Twitter)

(Motorsport-Total.com) - Im badischen Motodrom von Hockenheim begann am Montag der viertägige offizielle ITR-Test. Dabei wollen sich die drei involvierten Hersteller Audi, BMW und Mercedes auf die neue Saison einschießen. Jeweils drei Piloten waren im Einsatz.

Bei Audi saßen Jamie Green, Mattias Ekström und DTM-Neuling Loic Duval am Montag im Cockpit. "Heute wurde nur ein halber Tag gefahren, was beim Vorsaisontesten sehr ungewöhnlich ist", meint Green nach getaner Arbeit. "Ich bin das neue Auto ja auch schon während der Entwicklungsphase im Winter gefahren. Aber jetzt ist es schön, es auch auf einer bekannten Stecken pilotieren zu können."

Worauf Green damit anspielt: Während 2017 bislang nur im portugiesischen Portimao und im italienischen Vallelunga DTM-Tests stattfanden, hat man in Hockenheim nun auch Referenzwerte zur vergangenen Saison. "Die Rundenzeiten sehen sehr gut aus. Wir fahren jetzt schon im 31er-Zeitenbereich", strahlt Green. Hierzu ein Vergleich: Beim Saisonfinale hatte BMW-Pilot Antonio Felix da Costa mit 1:32.525 Minuten die Pole-Position erzielt.

ANZEIGE

Die neue Fahrzeuggeneration hat also schon gleich beim ersten Auftritt die alte übertrumpft. Schnellster Mann am Montag war Mercedes-Fahrer Gary Paffett mit 1:31.436 Minuten. Dahinter folgte Green (1:31.742) und mit Paul di Resta ein weiterer Mercedes (1:31.855). Mercedes-Neulig Edo Mortara kam mit 1:32.456 Minuten auf Platz sechs.

BMW bot am Montag in Hockenheim Augusto Farfus (1:31.996), Maxime Martin (1:33.074) und Tom Blomqvist auf (1:33.371) auf. Noch bis inklusive Donnerstag wird in Hockenheim Gas gegeben.

Rundenzeiten aus Hockenheim - Tag 1
01. Gary Paffett (Mercedes) - 1:31.436 - 63 Runden
02. Jaime Green (Audi) - 1:31.742 - 62 Runden
03. Paul di Resta (Mercedes) - 1:31.855 - 75 Runden
04. Mattias Ekström (Audi) - 1.31.932 - 73 Runden
05. Augusto Farfus (BMW) - 1:31.996 - 30 Runden
06. Edo Mortara (Mercedes) - 1:32.456 - 62 Runden
07. Maxime Martin (BMW) - 1:33.074 - 21 Runden
08. Tom Blomqvist (BMW) - 1:33.371 - 17 Runden
09. Loic Duval (Audi) - 1:34.204 - 20 Runden

Artikeloptionen
Artikel bewerten