Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Marco Wittmann führt zur Halbzeit. Ist er auch Ihr Titelfavorit?

Ja, er zieht das durch!
Nein, er wird noch abgefangen!
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
ANZEIGE 
DEKRA Motorsport
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > News

Neuanfang Down Under: Engel schwebt nach Australien

07. Februar 2013 - 16:19 Uhr

Der frühere DTM-Pilot heuert in der V8-Supercar-Serie an und erwartet eine "steile Lernkurve": Erster Test im Dezember verlief positiv

Maro Engel
Maro Engel will in Australien auf ganz neuem Terrain durchstarten
© xpb.cc

(Motorsport-Total.com) - 2012 war es nach dem DTM-Aus bei Mercedes still geworden um Maro Engel, jetzt greift der gebürtige Münchener wieder an. Allerdings auf der anderen Seite des Erdballs. Engel, der vier Jahre lang für das Team Mücke unterwegs war, hat einen mehrjährigen Vertrag bei Erebus Motorsport in der australischen V8-Supercar-Serie unterschrieben. Down Under wird er wieder hinter dem Steuer eines Autos mit Stern sitzen, schließlich setzt sein neuer Arbeitgeber einen Mercedes E63 AMG ein.

Engel freut sich über den neuen Job: "Ich kannte die Serie und habe sie verfolgt. Sie war schon immer bekannt für ihre engen Zweikämpfe und das ist etwas, worauf ich in Europa immer ein bisschen neidisch war", sagt der 27-Jährige, der im vergangenen Jahr einen Gastauftritt bei einem nationalen GT3-Rennen auf Phillip Island für Erebus absolvierte und offenbar einen glänzenden Eindruck hinterließ. "Unserem Tourenwagen-Sport mangelt es manchmal an Überholmanövern", so Engel weiter.

ANZEIGE

Erstmals an einem V8 Supercar schnuppern durfte Engel vor Weihnachten. "Im Dezember habe ich ein Auto getestet und es war eine großartige Erfahrung", schwärmt er. "Es war wirklich ein Spaß, den Wagen zu fahren und es hat mich in dem Willen bestärkt, Teil der Serie zu werden." Engel lobt das Erebus-Team als positiv und professionell, rechnet aber mit einer harten Saison: "Dieses Jahr wird eine steile Lernkurve, ich freue mich darauf. Ich komme, um erfolgreich zu sein und verstehe, dass es dazu Zeit braucht."

Der neue Teamkollege von Lee Holdsworth und Tim Slade blickt voraus: "Das Jahr ist eine Unbekannte für jeden", erklärt Engel, schließlich gibt es ein neues Reglement und neue Autos. "Mein erstes Ziel ist es daher, so nah wie möglich an meinen Teamkollegen dran zu sein." Seine Botschafterrolle bei Mercedes-AMG gibt Engel auf, der Vertrag wurde in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. "Wir haben uns die Sache ganz genau angeschaut. Seine Professionalität und Motivation stärken unseren Kader", erklärt Erebus-Chef Ryan Maddison.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben