Aktuelles Top-Video

Die DTM-Testfahrten - Tag 3

Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Die DTM-Rennen sollen 2014 "lesbarer" sein. Begrüßen Sie das?

Ja, natürlich!
Mir ist das egal...
Nein, war schon okay.
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
ANZEIGE 
DEKRA Motorsport
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > News

Viele Fans mit Berichterstattung der 'ARD' unzufrieden

23. Dezember 2012 - 17:16 Uhr

Die Mehrheit der Motorsport-Total.com-Leser ist mit der DTM-Übertragung der 'ARD' nicht zufrieden - Hauptkritikpunkt: fehlende Emotionen der Kommentatoren

DTM Start
Mit der DTM-Übertragung der 'ARD' sind nicht alle Fans zufrieden
© DTM/ITR e.V.

(Motorsport-Total.com) - Die DTM-Saison 2012 hatte es in sich: Erstmals seit 2005 waren wieder drei Hersteller in der beliebtesten Tourenwagenrennserie Europas vertreten, mit BMW stieg eine namhafte Marke in die Serie ein.

Mit durchschlagendem Erfolg: Direkt das zweite Rennen auf dem Lausitzring konnten die Münchner mit Bruno Spengler gewinnen, bis zum Jahrendes folgten drei weitere Erfolge durch den Kanadier und schließlich sogar der Titel in allen drei Wertungen, wobei sich Spengler gegen den extrem starken Gary Paffett (Mercedes) durchsetzte.

Die 'ARD' übertrug wie immer alle zehn Saisonrennen sowie die Qualifyings live und sicherte sich schließlich die Übertragungsrechte bis einschließlich 2014. In einer Umfrage von Motorsport-Total.com, an der insgesamt 6.250 Leser teilnahmen, zeigte sich allerdings die knappe Mehrheit mit der Übertragungsweise der 'ARD' unzufrieden.

ANZEIGE

30,35 Prozent finden, dass die Kommentatoren Philipp Sohmer und Manuel Reuter keine Emotionen rüberbringen, während 29,87 Prozent mit der Übertragung sehr zufrieden sind. 17,94 Prozent finden die Übertragung in Ordnung, die DTM aber insgesamt zu langweilig. 15,12 Prozent wünschen sich mehr Kompetenz bei der Berichterstattung, 6,72 Prozent gefällt die Übertragung aus einem anderen Grund nicht.

Die 'ARD' sieht bezüglich ihrer DTM-Berichterstattung übrigens keinen Handlungsbedarf und erklärte nachdrücklich, am Format auch künftig nichts ändern zu wollen, obwohl man mit den Einschaltquoten (im Schnitt 1,3 Millionen, bei einem Marktanteil von 9,7 Prozent) nicht zufrieden sei.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben