Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE 
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Motorsport-Marktplatz
Abgaskrümmer für Alfa 147 JTD Cup
Preis auf Anfrag
Abgaskrümmer für Alfa 147 JTD Cup - Biete für einen 1,9 JTD 8V Motor einen Edelstahl-Abgaskrümmer mit Anschluss an den origina[...]
Die aktuelle Umfrage

Welches DTM-/ITC-Auto ist in Deinen Augen das beste aller Zeiten?

Alfa Romeo 155
Audi A4
Audi quattro
Audi TT
BMW M3
Chevrolet Camaro
Ford Sierra
Mercedes 190E
Mercedes C-Klasse
Mercedes CLK
Mercedes CLK
Volvo 240
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > News

Audi rüstet weiter auf: Eeckelaert bei Abt

22. November 2012 - 16:24 Uhr

Audi stellt sich für die kommende Saison noch stärker auf: Jacky Eeckelaert wird neuer DTM-Cheftechniker bei Abt - Der Belgier bringt viel Erfahrung mit

Jacky Eeckelaert (Chefingenieur)
Jacky Eeckelaert wird in der kommenden Saison bei Abt-Audi arbeiten
© xpb.cc

(Motorsport-Total.com) - Audi will das recht enttäuschende DTM-Jahr 2012 schnell abhaken und sich für die Zukunft möglichst gut aufstellen. Die Ingolstädter, die in der abgelaufenen Saison nur zwei Rennsiege (Spielberg, Zandvoort) einfahren konnten, greifen im kommenden Jahr mit stärkerer Technikmannschaft an. Das Einsatzteam Abt, in dem 2012 unter anderem Timo Scheider und Mattias Ekström eingesetzt waren, wird mit einem erfahrenen Formel-1-Ingenieur vertärkt.

Der Belgier Jacky Eeckelaert soll nach Informationen von 'Motorsport-Total.com' ab der kommenden Saison den Überblick über die Renneinsätze bei Abt behalten und als DTM-Cheftechniker bei den Kemptenern arbeiten. Der 57-jährige war viele Jahre in der Formel 1 unter anderem für die Teams Prost, Honda und Sauber aktiv. Audi bestätigte die Verpflichtung des Ingenieurs, der künftig als Bindeglied zwischen Abt-Motorsportchef Albert Deuring und den Fahrzeugingenieuren dienen soll.

ANZEIGE

Im vergangenen Jahr nahm sich Eeckelaert nach eigener Aussage eine "Auszeit", ohne jedoch dem Motorsport komplett den Rücken zu kehren. Im Fahrerlager der WEC genoss er vergleichsweise ruhige Zeiten als Renningenieur beim Lotus-LMP2-Team. Wer in den vier Abt-Audis 2013 sitzen wird, ist indes noch unklar. Ekström und Scheider müssen aufgrund gültiger Verträge für das kommende Jahr an Bord bleiben, hinter den Namen Adrien Tambay und Rahel Frey stehen jedoch Fragezeichen.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben