Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > News

Audi-Sichtung: Auch Kristoffersson war dabei

21. März 2012 - 10:35 Uhr

Offiziell gab Audi die Zahl der Sichtungskandidaten in Monteblanco mit sechs an, aber es waren offenbar noch mehr Youngster im Einsatz

Audi setzte bei der Sichtung einen alten A4 DTM des Jahrgangs 2009 ein

(Motorsport-Total.com) - Audi hat kurz vor dem Start in die neue Saisn den Einsatz eines achten Autos bestätigt. Um den Fahrer für den zusätzlichen A5 DTM zu finden, veranstaltete der Hersteller aus Ingolstadt einen weiteren Sichtungstest, der vor rund zehn Tagen im spanischen Monteblanco stattfand. Als Sieger dieses "Castings" darf sich Adrien Tambay feiern. Der Sohn des französischen Ex-Formel-1-Piloten Patrick Tambay wird 2012 sein Rookiejahr in der DTM absolvieren.

Nachdem erste Details von der ursprünglich geheimen Sichtung ans Licht gekommen waren, gab Audi die Zahl der Testkandidaten offiziell mit sechs an. Doch dies entspricht offenbar nicht ganz der Wahrheit. Neben Rene Rast, Adrien Tambay, Mirko Bortolotti, Christopher Haase, Nico Müller und Gerhard Tweraser war unter anderem auch der Schwede Johan Kristoffersson im Audi A4 des Jahrgangs 2009 unterwegs.

ANZEIGE

"Es war ein unglaubliches Gefühl, den DTM-Audi fahren zu dürfen", schildert der Youngster nach 40 Runden gegenüber 'Touring Car Times'. Kristoffersson wird von Volkswagen gefördert, im vergangenen Jahr wurde er Vizemeister des skandinavischen Porsche-Carrera-Cups. "Ich habe seit Monaten von einem solchen Test geträumt. Der Grip, die Bremsen, die Aerodynamik und viele weitere Dinge waren unfassbar gut. Mein Mentor Miguel Molina hat mir viele Tipps gegeben und das Erlebnis abgerundet", so der Schwede.

Bei den Sichtungstests in Monteblanco waren Miguel Molina und Filipe Albuquerque vor Ort, um Referenzzeiten zu fahren und den Neulingen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Gerüchten zufolge soll es sogar mehr als sieben Kandidaten gegeben haben. Derzeit testet Audi mit dem gesamten 2012er Kader in Valencia. Bei den offiziellen ITR-Tests in Spanien, die noch bis Freitag andauern, sind auch Mercedes und BMW mit voller Besetzung anwesend.

Artikeloptionen
Artikel bewerten