Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
ZF Race Reporter                                                ANZEIGE 
Die aktuelle Umfrage

Wer wird DTM-Zweiter 2014?

Christian Vietoris (Mercedes)
Mattias Ekström (Audi)
Edoardo Mortara (Audi)
Mike Rockenfeller (Audi)
Bruno Spengler (BMW)
Pascal Wehrlein (Mercedes)
ein anderer Fahrer
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
ANZEIGE 
DEKRA Motorsport
Aktuelle Top-DTM-Videos
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

DTM-Leserwahl: Tomczyk und Phoenix siegen

22. Dezember 2011 - 08:16 Uhr

In neun Kategorien wählten die Leser beim 'Motorsport-Total.com'-Award unter anderem die besten Fahrer, Teams, Autos und Rennen der DTM-Saison 2011

Audi räumte beim DTM-Award 2011 in allen Wertungen kräftig ab
© xpb.cc

(Motorsport-Total.com) - Nach dem Ende der DTM-Saison hat 'Motorsport-Total.com' seine Leser wieder dazu aufgerufen, in verschiedenen Kategorien die Besten der abgelaufenen DTM-Saison 2011 zu küren. Die Wahl zum 'Motorsport-Total.com'-Award 2011 in der Kategorie DTM ist zu Ende und die Auswertung liegt nun vor. Das abgelaufene Jahr brachte sportliche Überraschungen, die sich auch bei der Wahl deutlich niederschlugen.

Fahrer des Jahres

In der Rubrik "Fahrer des Jahres" fragten wir die Leser: "Welcher Fahrer hat Sie dieses Jahr mit seiner fahrerischen Gesamtleistung am meisten überzeugt?" Das Ergebnis: Der neue Champion Martin Tomczyk setzte sich deutlich gegen seine Konkurrenten durch. Der Rosenheimer, der im kommenden Jahr für BMW antreten wird, erhielt 65,79 Prozent der abgegebenen Stimmen. Noch nie konnte sich beim 'Motorsport-Total.com'-Award ein Pilot derart deutlich die Spitze sichern.

ANZEIGE

Entsprechend der DTM-Gesamtwertung 2011 folgten hinter dem neuen Champion dessen bisheriger Audi-Kollege Mattias Ekström (14,04 Prozent) und der langjährige Mercedes-Fahrer Bruno Spengler (5,85 Prozent), der ab 2012 ebenfalls für BMW fahren wird. Edoardo Mortara (4,39 Prozent) platzierte sich als DTM-Neuling auf dem starken vierten Rang, Rahel Frey (0,58 Prozent) kam überraschend auf den 13. Platz.

Das Ergebnis im Überblick:
01. Tomczyk, Martin: 65,79 Prozent
02. Ekström, Mattias: 14,04 Prozent
03. Spengler, Bruno: 5,85 Prozent
04. Mortara, Edoardo: 4,39 Prozent
05. Molina, Miguel: 1,75 Prozent
06. Green, Jamie: 1,46 Prozent
07. Paffett, Gary: 0,88 Prozent
08. Rockenfeller, Mike: 0,88 Prozent
09. Scheider, Timo: 0,88 Prozent
10. Schumacher, Ralf: 0,88 Prozent
11. Albuquerque, Filipe: 0,58 Prozent
12. Coulthard, David: 0,58 Prozent
13. Frey, Rahel: 0,58 Prozent
14. Engel, Maro: 0,29 Prozent
15. Jarvis, Oliver: 0,29 Prozent
16. Stoddart, Susie: 0,29 Prozent
17. Van der Zande, Renger: 0,29 Prozent
18. Vietoris, Christian: 0,29 Prozent

Rookie des Jahres

In der DTM-Saison 2011 zeigten sich gleich fünf neue Gesichter in der Szene. Vor allem die Neulinge im Rosberg-Audi konnten auf Anhieb mit Podestplätzen überzeugen. In der Lesergunst hatte Edoardo Mortara mit 78,34 Prozent der Stimmen die Nase allerdings sehr deutlich vor seinem Teamkollegen Filipe Albuquerque (11,57 Prozent). Kurios: Christian Vietoris und Renger van der Zande schnitten bei dieser Wahl besser ab als Rahel Frey, die in der Kategorie "Fahrer des Jahres" vor den beiden Mercedes-Piloten lag.

Das Ergebnis im Überblick:

01. Mortara, Edoardo: 78,34 Prozent
02. Albuquerque, Filipe: 11,57 Prozent
03. Vietoris, Christian: 4,75 Prozent
04. Van der Zande, Renger: 3,26 Prozent
05. Frey, Rahel: 2,08 Prozent

Sympathischster Fahrer des Jahres

In dieser Kategorie spielt Abt-Audi-Speerspitze Mattias Ekström seit Jahren immer vorne mit. In der Saison 2011 überzeugte er das Publikum vollends und setzte sich mit 28,74 Prozent der abgegebenen Stimmen auf Platz eins. Hinter dem Schweden kamen offenbar auch Martin Tomczyk (16,42 Prozent) und Bruno Spengler (13,20 Prozent) gut rüber. Hinter Timo Scheider, Susie Stoddart (Wolff), Miguel Molina und Edoardo Mortara belegte Ralf Schumacher mit 3,81 Prozent der Stimmen überraschend nur einen Mittelfeldplatz in der Abstimmung.

Das Ergebnis in der Übersicht:

01. Ekström, Mattias: 28,74 Prozent
02. Tomczyk, Martin: 16,42 Prozent
03. Spengler, Bruno: 13,20 Prozent
04. Scheider, Timo: 6,45 Prozent
05. Stoddart, Susie: 6,16 Prozent
06. Molina, Miguel: 4,40 Prozent
07. Mortara, Edoardo: 4,40 Prozent
08. Schumacher, Ralf: 3,81 Prozent
09. Paffett, Gary: 3,23 Prozent
10. Frey, Rahel: 2,64 Prozent
11. Rockenfeller, Mike: 2,35 Prozent
12. Coulthard, David: 2,05 Prozent
13. Green, Jamie: 2,05 Prozent
14. Vietoris, Christian: 1,47 Prozent
15. Engel, Maro: 1,17 Prozent
16. Albuquerque, Filipe: 0,88 Prozent
17. Jarvis, Oliver: 0,29 Prozent
18. Van der Zande, Renger: 0,29 Prozent

Team des Jahres

In den zurückliegenden Jahren ist meist jene Mannschaft zum "Team des Jahres" gewählt worden, die auch in der Gesamtwertung die meisten Punkte auf sich vereinen konnte. 2011 sieht es anders aus. Phoenix-Audi rundet das erfolgreichste DTM-Jahr in der Teamgeschichte mit einem klaren Sieg beim 'Motorsport-Total.com'-Award ab. Die Mannschaft um Teamchef Ernst Moser und Champion Martin Tomczyk setzte sich mit 71,18 Prozent der Stimmen eindeutig an die Spitze.

Das Ergebnis in der Übersicht:

01. Audi Sport Team Phoenix: 71,18 Prozent
02. Audi Sport Team Abt Sportsline: 12,94 Prozent
03. H.W.A.: 7,94 Prozent
04. Audi Sport Team Rosberg: 4,71 Prozent
05. Mücke Motorsport: 2,06 Prozent
06. Persson Motorsport: 1,18 Prozent

Größte Steigerung im Verlauf der Saison

In dieser Kategorie wollten wir von unseren Lesern wissen: "Welches Team hat sich Ihrer Meinung nach im Verlauf der Saison 2011 am deutlichsten verbessert?" Hier überzeugte Abt-Audi. Die Kemptener schafften mit Frontmann Mattias Ekström in der zweiten Saisonhälfte einen enormen Aufschwung. Dies schlug sich in der Abstimmung nieder. Abt bekam 39,45 Prozent der Stimmen und lag somit knapp vor Phoenix (36,70 Prozent) auf Platz eins. Rosberg (13,15 Prozent) komplettierte hierbei den Audi-Erfolg mit Rang drei.

Das Ergebnis in der Übersicht:

01. Audi Sport Team Abt Sportsline: 39,45 Prozent
02. Audi Sport Team Phoenix : 36,70 Prozent
03. Audi Sport Team Rosberg: 13,15 Prozent
04. H.W.A.: 3,98 Prozent
05. Mücke Motorsport: 3,98 Prozent
06. Persson Motorsport: 2,75 Prozent

Das sympathischste Team

Auch in dieser Kategorie belegen die "Äbte" den ersten Rang. Die Mannschaft von Hans-Jürgen Abt setzte sich mit 37,61 Prozent der Stimmen gegen Phoenix (24,78 Prozent) durch. Mercedes kommt in dieser Wertung besser weg als bei der reinen Bewertung der sportlichen Leistungen. In der Sympathie-Rangfolge belegt HWA mit 20,60 Prozent der Stimmen immerhin Rang drei. Die Privatteams haben in dieser Kategorie oft einen schweren Stand. Phoenix profitierte 2011 eindeutig vom Titelgewinn durch Martin Tomczyk.

Das Ergebnis in der Übersicht

01. Audi Sport Team Abt Sportsline: 37,61 Prozent
02. Audi Sport Team Phoenix: 24,78 Prozent
03. H.W.A.: 20,60 Prozent
04. Mücke Motorsport: 6,87 Prozent
05. Audi Sport Team Rosberg: 5,07 Prozent
06. Persson Motorsport: 5,07 Prozent

Teamchef des Jahres

Auch dieser Titel geht geht nach Meuspath. Ernst Moser (Phoenix-Audi) ist für unsere Leser der "Teamchef des Jahres". Er konnte 67,66 Prozent der Stimmen auf sich vereinen und damit einen riesigen Vorsprung auf seine DTM-Amtskollegen verbuchen.

Seine Kollegen reihten sich mit großem Abstand ein: Zweiter in dieser Kategorie ist Hans-Jürgen Abt (Abt-Audi; 14,24 Prozent). Peter Mücke (Mücke-Mercedes) zeigte als Dritter mit 7,72 Prozent der Stimmen im Vergleich zu den Vorjahren einen gewaltigen Aufschwung. Gerhard Ungar (HWA) wurde mit 7,12 Prozent Vierter. Dahinter folgen Arno Zensen (Rosberg-Audi; 2,08 Prozent) und Ingmar Persson (Persson-Mercedes; 1,19 Prozent).

Das Ergebnis in der Übersicht:

01. Moser, Ernst (Phoenix): 67,66 Prozent
02. Abt, Hans-Jürgen (Abt): 14,24 Prozent
03. Mücke, Peter (Mücke): 7,72 Prozent
04. Ungar, Gerhard (HWA): 7,12 Prozent
05. Zensen, Arno (Rosberg): 2,08 Prozent
06. Persson, Ingmar (Persson): 1,19 Prozent

Auto des Jahres

Martin Tomczyk und Phoenix-Audi haben die DTM-Welt 2011 auf den Kopf gestellt. Auf die Frage "Welches Auto war Ihrer Meinung nach in der abgelaufenen Saison das beste Auto?" war bislang immer einer der Neuwagen von Audi und Mercedes die am häufigsten genannte Antwort. In der abgelaufenen Saison gelang Tomczyk der große Triumph jedoch im Audi A4 DTM des Jahrgangs 2008.

Deswegen schneidet der "Jahreswagen" aus Ingolstadt auch in der Leserumfrage am besten ab. Das Fahrzeug wurde mit einer Mehrheit von 51,47 Prozent der Stimmen zum "Auto des Jahres" gewählt. Die neuere Version (2009er) des Audi A4 folgt mit 33,53 Prozent der Stimmen auf Platz zwei. Für Mercedes entschieden sich nur wenige Teilnehmer der Umfrage. 13,53 Prozent der Stimmen entfielen auf die C-Klasse vom Jahrgang 2009, nur 1,47 Prozent auf das Modell aus dem Jahr zuvor.

Das Ergebnis in der Übersicht:

01. Audi A4 DTM 2008: 51,47 Prozent
02. Audi A4 DTM 2009: 33,53 Prozent
03. Mercedes C-Klasse 2009: 13,53 Prozent
04. Mercedes C-Klasse 2008: 1,47 Prozent

Rennen des Jahres

Abschließend wollten wir von den Lesern wissen, welches Rennen der Saison 2009 ihnen am besten gefallen hat. Und hier zeigte sich: Regen bringt Segen. Die spektakulären Jagden bei nassen Bedingungen standen bei den Teilnehmern der Umfrage am höchsten im Kurs. Besonders haften geblieben ist das Rennen vom 18. September in Oschersleben. Dort war nach einem Technikdefekt bei Bruno Spenglers Mercedes eine Vorentscheidung im Titelkampf gefallen. Martin Tomczyk war über weite Strecken ohne Motorhaube unterwegs gewesen.

Der drittletzte Saisonlauf in der Magdeburger Börde erhielt 20,66 Prozent der Stimmen, dahinter reihten sich die ebenfalls regnerischen Rennen von Spielberg (16,47 Prozent), Norisring (14,67 Prozent) und Brands Hatch (13,47 Prozent) ein. Das zweite Saisonrennen Anfang Mai in Zandvoort (2,99 Prozent) riss die wenigsten Fans von den Sitzen.

Das Ergebnis in der Übersicht:

01. Deutschland / Oschersleben (18. September 2011): 20,66 Prozent
02. Österreich / Spielberg (05. Juni 2011): 16,47 Prozent
03. Deutschland / Norisring (03. Juli 2011): 14,67 Prozent
04. Großbritannien / Brands Hatch (04. September 2011): 13,47 Prozent
05. Deutschland / Nürburgring (07. August 2011): 8,38 Prozent
06. Spanien / Valencia (02. Oktober 2011): 6,59 Prozent
07. Deutschland / Hockenheim (01. Mai 2011): 6,29 Prozent
08. Deutschland / EuroSpeedway (19. Juni 2011): 5,39 Prozent
09. Deutschland / Hockenheim (23. Oktober 2011): 5,09 Prozent
10. Niederlande / Zandvoort (15. Mai 2011): 2,99 Prozent

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben