Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Die DTM-Rennen sollen 2014 "lesbarer" sein. Begrüßen Sie das?

Ja, natürlich!
Mir ist das egal...
Nein, war schon okay.
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
ANZEIGE 
DEKRA Motorsport
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > DTM > Newsübersicht > Business

Theissen: "Die Chancen stehen sehr gut"

12. Mai 2010 - 14:19 Uhr

2012 will BMW in die DTM einsteigen, wenn die Rahmenbedingungen passen - Motorsportdirektor Mario Theissen erläutert die näheren Hintergründe

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor)
Mario Theissen sieht gute Chancen, dass BMW wirklich in die DTM kommt
© xpb.cc

(Motorsport-Total.com) - Die DTM könnte 2012 ihren lang ersehnten Zuwachs bekommen: BMW hat angekündigt, dann in die Tourenwagenserie einsteigen zu wollen. "Die Entscheidung, aus der Formel 1 auszusteigen, begründete sich in der zukünftigen Ausrichtung des Unternehmens. Es war aber immer klar, dass das Unternehmen im Motorsport engagiert bleiben würde", erklärt BMW Motorsportdirektor Mario Theissen. "Wir haben schon im vorigen Jahr gesagt, dass wir den Fokus - auch vom Marketing her - auf die Tourenwagen legen müssen. Darin begründet sich auch das neue Programm."

2012 sieht BMW deshalb als sinnvollen Einstiegstermin, weil es dann in der DTM ein neues Reglement gibt. "Es ergibt für uns keinen Sinn, für ein Schlussjahr (2011; Anm. d. Red) noch einmal mit einem alten Auto einzusteigen, um dann gegen Gegner anzutreten, die da seit zehn Jahren dabei sind. Das ist einfach ein logischer Schritt", erläutert Theissen, warum, man nicht schon im kommenden Jahr zu Audi und Mercedes dazustoßen will. Wie Insider vermuten, läuft die Entwicklung eines DTM-Autos auf Basis des BMW M3 aber bereits.

ANZEIGE

Trotzdem: Bisher haben die Bayern lediglich eine Absichtserklärung abgegeben, in die DTM einsteigen zu wollen. Entschieden ist es noch nicht endgültig. Denn BMW kommt nur, wenn die Rahmenbedingungen passen. Es ist kein Geheimnis, dass die Bayern sich ein Reglement wünschen, das zum breit aufgestellten internationalen Motorsport- und Kundensportprogramm von BMW passt. Ein Auto extra nur für die DTM zu bauen, kommt nicht in Frage. Wichtig ist BMW auch, dass die Autos kostengünstig sind, mit langer Motorlaufzeit und langlebigen Komponenten.

Hinter verschlossen Türen sprechen der DTM-Dachverband ITR, die bereits vertretenen Hersteller Audi und Mercedes und auch BMW schon seit längerer Zeit über das Thema Reglement. Alles deutet darauf hin, dass die DTM ein international anwendbares GT-Reglement bekommt - damit könnten DTM-Autos auch an Kundenteams aus zahlreichen anderen Serien verkauft werden. Und genau das ist einer der Wünsche, den BMW mitbringt. Nach Aussage der Beteiligten ist man in Sachen Reglement schon sehr weit vorangekommen, Details werden aber noch nicht genannt.

"Wir werden versuchen, das alles in den kommenden Monaten auszusortieren."
Mario Theissen

ITR-Vertreter haben im Zuge der Neuausrichtung und Internationalisierung des Reglements auch Kontakte zur japanischen Super-GT-Serie und der US-amerikanischen GrandAm geknüpft. Laut Theissen hat BMW aber nicht als Bedingung für den Einstieg gestellt, dass die Autos auch in Japan und den USA eingesetzt werden können. "Ich würde das nicht Bedingungen nennen. Wir müssen uns mit der ITR, Mercedes und Audi zusammensetzen. Wir haben aber keine Bedingungen gestellt. Es gab Diskussionen und es gibt Ziele, die wir erreichen wollen", betont er.

"Letztlich haben alle Wettbewerber Einfluss darauf. Und auch die Japaner und US-Amerikaner haben einen Einfluss, weil auch sie nur eine Serie haben, in der sie antreten können", erklärt der BMW Motorsportdirektor weiter.

Alles in allem stehen die Zeichen aber auf einen DTM-Einstieg. "Die Chancen stehen sehr gut, dass wir zusammenkommen", bestätigt Theissen. "Wir werden versuchen, das alles in den kommenden Monaten auszusortieren. Wenn da alles glatt läuft, geht alles seinen Weg."

Der BMW Motorsportdirektor ist am heutigen Mittwochabend (12. Mai) übrigens auch im TV zu Gast. Ab 23:15 Uhr spricht Theissen in der Sendung "Motodrom" auf 'Sport 1' über die Themen DTM und WTCC sowie über die beiden anstehenden 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring und in Le Mans.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben