Startseite Menü

Zukunft der Rallye-WM: Kommt Elektro oder Hybrid?

Vertreter der Rallye-WM diskutieren über die Zukunft der WRC-Autos - Elektroantrieb oder Hybrid sind ebenfalls Themen der Gesprächsrunde in Genf

(Motorsport-Total.com) - In dieser Woche treffen sich Vertreter des Automobil-Weltverbands FIA sowie der Teams und weitere Interessenvertreter der Rallye-Weltmeisterschaft in Genf. Bei dieser Gesprächsrunde in der Schweiz will man über die technische Zukunft der Topklasse sprechen. Momentan befinden sich die WRC-Boliden im zweiten von fünf Jahren des derzeitigen Homologationszyklus. Trotzdem will man schon in nächster Zeit die Weichen für die künftige technische Ausrichtung der Rallye-WM stellen.

Kris Meeke

Wird die WRC bald mit Hybrid-Antrieben durch die Natur heizen? Zoom

Die Gespräche werden sich auch um eine eventuelle Einführung von Elektromotoren oder Hybridantrieben drehen. FIA-Präsident Jean Todt, der der Rallye Korsika einen Besuch abgestattet hat, würde gerne alternative Antriebe sehen. Doch der Franzose weiß aus seiner Erfahrung als ehemaliger Co-Pilot und als Rennleiter von Peugeot, dass das viel schwieriger zu bewerkstelligen ist, als bei Formelautos beziehungsweise bei Rundstreckenrennen.

"Es gibt heute keinen Hersteller, der ein Auto bauen kann, das 200 Kilometer auf Rallye-Straßen bei Rallye-Tempo zurücklegen und schnell aufgeladen werden kann", sagt Todt. "Momentan ist ausgeschlossen, dass man die WRC mit einem Elektroauto betreiben kann. Es ist sehr wichtig, verschiedene Kategorien zu haben, in denen unterschiedliche Arten von neuer Technologie optimiert werden können. Es ist klar, dass wir umweltfreundlichere Technologie in der WRC einführen müssen."

Jean Todt: Motorsport muss Labor sein

Derzeit werden die World-Rally-Cars von 1,6-Liter Turbobenzinern angetrieben. Die Leistung beträgt etwa 380 PS. "Motorsport ist aber nicht nur Show", sagt der FIA-Präsident. "Es muss auch ein Labor für neue Technologien und Sicherheit sein. Das würde das Engagement der Hersteller noch mehr rechtfertigen. Wir müssen eine Hybrid-Technologie einführen. Die Welt verändert sich, die Automobilindustrie verändert sich und der Rennsport verändert sich."

Der Rallye-Sport ist aufgrund der weiten Strecken durch das Gelände ganz anders als beispielsweise die Formel E. Ist die Sicherheit mit E-Motoren bei Unfällen garantiert? An Elektroantrieben wird schon gearbeitet. M-Sport entwickelt derzeit ein Auto, das den ganzen Tag einer (kürzeren) nationalen Rallye absolvieren können soll. Und auch Stohl-Racing in Österreich hat bereits 2016 ein Elektro-Rallyeauto entwickelt und auf der Strecke eingesetzt. Prodrive, wo der Renault Megane für die Rallycross-WM gebaut wurde, forscht ebenfalls nach Elektroantrieben für Rallye-Autos.

Jean Todt

FIA-Präsident Jean Todt will umfeltfreundlichere Technik sehen Zoom

"Wir alle wissen, dass sich die Dinge ändern", sagt ein ranghohes Mitglied eines WRC-Teams. "Aber besteht Eile für Elektro oder Hybrid? Wir können beim gegenwärtigen Reglement viele Dinge rasch verändern. Zum Beispiel könnten wir Zylinder bei den Verbindungsstrecken wegschalten. Das Treffen in Genf wird interessant und sicherlich dabei helfen, die Zukunft zu formen." Beschlüsse können dabei nicht gefasst werden. Regeländerungen können nur vom FIA Motorsport-Weltrat abgesegnet werden. Dieser tagt das nächste Mal am 7. Juni in Manila (Philippinen).

FIA-Rallye-Direktor Yves Matton sagt zu 'Motorsport-Total.com': "Wir arbeiten bei der kurz- und langfristigen Evolution des WRC-Autos eng mit den Herstellern zusammen. Es ist aber noch zu früh, um über Ergebnisse zu sprechen. Es ist aber wichtig, ihre künftigen Marketingziele zu berücksichtigen." Ex-Citroen-Motorsportchef Matton hat Anfang Februar den Posten von Jarmo Mahonen übernommen. Sein Büro befindet sich in Genf.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
03.11. 12:00
Motorsport Live - FIA WEC
18.11. 06:00
Motorsport Live - FIA WEC
18.11. 09:00
Motorsport - Porsche GT Magazin
18.11. 22:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
19.11. 23:00

Aktuelle Bildergalerien

Rallycross-WM in Buxtehude 2018
Rallycross-WM in Buxtehude 2018

Schlammschlacht bei der Rallye Großbritannien 2018
Schlammschlacht bei der Rallye Großbritannien 2018

Präsentation des Volkswagen Polo R5
Präsentation des Volkswagen Polo R5

WRC Rallye Großbritannien 2018
WRC Rallye Großbritannien 2018

Rallye Dakar 2019: Präsentation X-raid Mini Buggy
Rallye Dakar 2019: Präsentation X-raid Mini Buggy

Alle Champions der Rallycross-WM
Alle Champions der Rallycross-WM

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Anzeige

Das neueste von Motor1.com

EuroNCAP testet autonome Fahrsysteme
EuroNCAP testet autonome Fahrsysteme

Nissan GT-R und 370Z künftig mit Elektroantrieb?
Nissan GT-R und 370Z künftig mit Elektroantrieb?

BMW X7 und BMW X5: Die Unterschiede im Direktvergleich
BMW X7 und BMW X5: Die Unterschiede im Direktvergleich

Opel feiert 120 Jahre Automobilbau
Opel feiert 120 Jahre Automobilbau

VW: Scheinwerfer und Rückleuchten der Zukunft projizieren Informationen
VW: Scheinwerfer und Rückleuchten der Zukunft projizieren Informationen

BMW i4 startet 2021 als neuer Tesla-Rivale
BMW i4 startet 2021 als neuer Tesla-Rivale

Aktuelle Rallye-Videos

Hyundai-Vorschau auf die Rally GB
Hyundai-Vorschau auf die Rally GB

WRC: Welcher Fahrer fährt 2019 in welchem Team?
WRC: Welcher Fahrer fährt 2019 in welchem Team?

Rallye Deutschland 2018: Highlights Tag 2
Rallye Deutschland 2018: Highlights Tag 2

Rallye Deutschland: Highlights Tag 1
Rallye Deutschland: Highlights Tag 1

Vorschau auf die Rallye Deutschland 2018
Vorschau auf die Rallye Deutschland 2018