powered by Motorsport.com

WRC Rallye Monte Carlo 2021: Evans führt nach Plattfuß bei Ogier

Elfyn Evans geht bei der Rallye Monte Carlo als Führender in den Samstag, nachdem Sebastien Ogier durch einen Reifenschaden mehr als eine halbe Minute verlor

(Motorsport-Total.com) - Toyota-Pilot Elfyn Evans hat am Freitagnachmittag bei der Rallye Monte Carlo, Saisonauftakt der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2021, die Gesamtführung übernommen und geht mit einem Vorsprung von 7,4 Sekunden auf seinen Teamkollegen Sebastien Ogier in den Samstag. Dritter ist mit 25,3 Sekunden Rückstand weiterhin Ott Tänak im schnellsten Hyundai.

Elfyn Evans

Elfyn Evans übernahm am Freitagnachmittag die Führung Zoom

Ogier war mit einem Vorsprung von 11,3 Sekunden auf Evans in den Nachmittag gestartet, verlor jedoch bei der sechsten WP durch einen Reifenschaden vorne links 34,7 Sekunden auf seinen walisischen Teamkollegen, der sich mit der Bestzeit die Führung schnappte. Bei der folgenden WP fuhr Ogier in Folge des Plattfußes mit einem Mix aus drei normalen Winterreifen und einem Winterreifen mit Spikes.

"Das war nicht ideal, aber nach dem Reifenschaden mussten wir mit dem fahren, was wir haben", sagt der Franzose. Dennoch gewann er die WP. Evans, der nach eigener Aussage an einigen Stellen zu vorsichtig gefahren war, verlor gegenüber Ogier 16 Sekunden, wodurch sein Vorsprung schrumpfte. Tänak klagte nach der letzten WP des Tages über eine beschlagene Windschutzscheibe und konnte auch deshalb den Rückstand nicht entscheidend verkürzen.

Ausrutscher von Rovanperä - Crash von Loubet

Für Toyota-Youngster Kalle Rovanperä setzte sich ein schwieriger Freitag auch am Nachmittag fort. Durch einen Ausrutscher bei der sechsten WP verlor der Finne 47,6 Sekunden auf die Spitze. "Ich habe am Anfang einen Fehler gemacht. Es gab einen wirklich schlammigen Cut und ich habe das Auto verloren - wir fuhren in ein Feld und mussten rückwärts rausfahren, was viel Zeit kostete", berichtet Rovanperä, der mit 53,1 Sekunden Rückstand Rang vier belegt. "Ein dummer Fehler."


Rallye Monte Carlo 2021: Highlights WP 3-5

Die Höhepunkte der Wertungsprüfungen 3 bis 5 bei der Rallye Monte Carlo 2021, dem Saisonauftakt der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC)! Weitere Rallye-Videos

Fünfter ist weiterhin Thierry Neuville (Hyundai, +59,1 Sekunden), der sich jedoch steigert und immer besser mit seinem kurzfristig verpflichteten Beifahrer Martijn Wydaeghe harmoniert. "Das war eine gute Prüfung für uns", sagte er nach der letzten WP des Tages. "Ich hatte mehr Vertrauen und Martijn macht einen unglaublichen Job."

Weniger erfreulich endete der Freitag für Pierre-Louis Loubet bei seinem ersten Start im Hyundai i20 WRC. Bei der letzten WP des Tages verbremste sich der junge Franzose vor einer Haarnadelkurve und schlug in eine Steinmauer ein.

Schneefall für Samstag vorhergesagt

Die Top 10 komplettierten nach 7 von 15 WP Dani Sordo (Hyundai), Andreas Mikkelsen (Skoda) als Gesamtführender der WRC2, Takamoto Katsuta (Toyota), Adrian Fourmaux (Ford/WRC2) und Gus Greensmith (Ford).

Am Samstag stehen bei der Rallye Monte Carlo lediglich drei WP über eine Gesamtdistanz von 57,1 Kilometer auf dem Programm. Allerdings sind von den Crews und Teams erneut Frühaufsteher-Qualitäten gefragt. Start der ersten WP des Tages ist bereit um 6:30 Uhr. Hinzu könnte das Wetter die Karten neu mischen, denn es ist Schneefall vorhergesagt.

Neueste Kommentare