Startseite Menü
  • 05.02.2016 11:36

Volkswagen ambitioniert vor einzigartiger Rallye Schweden

#WinterThunderland - Rallye Schweden einzige WM-Rallye auf Eis und Schnee: Sieger 2013-2015: Sebastien Ogier und Jari-Matti Latvala

(Motorsport-Total.com) - Auf diesem Boden ungeschlagen, mit drei siegeshungrigen Duos am Start - Volkswagen geht mit viel Selbstvertrauen in die Rallye Schweden (11.-14. Februar 2016). Beim zweiten Saisonlauf der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) gehen die dreimaligen Weltmeister und zweimaligen Rallye-Schweden-Sieger Sebastien Ogier/Julien Ingrassia erneut als WM-Führende an den Start und haben gleichzeitig ihre Teamkollegen als härteste Konkurrenten gegen sich: Andreas Mikkelsen/Anders Jæger und Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila.

Jari-Matti Latvala

Volkswagen ist bei der einzigen Winterrallye im Kalender ungeschlagen Zoom

Alle drei Paarungen kämpften im vergangenen Jahr um den Sieg, der letztendlich auf den letzten Metern in einer dramatischen Entscheidung an Ogier und Ingrassia ging. Für Volkswagen hat die Rallye Schweden einen ganz besonderen Stellenwert. Mit dem allerersten Sieg des Polo R WRC läutete Volkswagen im Jahr 2013 eine beispiellose Erfolgsgeschichte ein, die bis heute mit 35 Triumphen bei 40 Rallyes anhält. Seit dieser Rallye stand stets ein Volkswagen-Duo an der Spitze der Gesamtwertung in Fahrer- und Beifahrer-WM.

"Wir werden stets mit viel Stolz und Vorfreude zur Rallye Schweden reisen", so Volkswagen Motorsport-Direktor Jost Capito. "Denn den Ort des ersten Rallye-WM-Siegs wird die ganze Mannschaft nie vergessen. In den drei zurückliegenden Jahren haben wir jeweils herausragende Rallyes in Schweden erlebt - mit Siegen von Sebastien und Jari-Matti und dazu ganz besonderen Momenten für Andreas. Etwa mit dem ersten Podestplatz und dem knapp entgangenen ersten Sieg vor zwölf Monaten. Von dem Drama im vergangenen Jahr, als bis zur letzten Prüfung drei Fahrer mit gleichen Chancen um den Sieg gekämpft haben, werden die Rallye-Fans lange schwärmen - es sei denn, die kommende Rallye Schweden wird noch packender als die 2015."

Einzigartiger Erfolgslauf in Schweden

Es gibt einige Rallyes, bei denen Volkswagen mit dem Polo R WRC ungeschlagen ist. Schweden ist eine davon. Das World-Rally-Car aus Wolfsburg triumphierte bereits bei seiner zweiten Rallye anno 2013 mit Ogier/Ingrassia, denen im gleichen Jahr zudem der "Nordische Grand Slam" mit dem zusätzlichen Triumph in Finnland gelang - als ersten Mitteleuropäern überhaupt. Auch 2015 hießen die Sieger Ogier/Ingrassia.

"Es ist natürlich großartig, mit einem Traumstart in die Saison und mit 28 Punkten auf dem Konto nach Schweden zu reisen", blickt Ogier auf seinen "Monte"-Triumph zurück. "Die Bedingungen dort sind einzigartig und mit nichts vergleichbar, was es sonst in der Rallye-Welt gibt. Auf Eis und Schnee haben wir dank der speziellen Spike-Reifen perfekten Grip und man kann bei hohem Tempo das Auto ganz präzise positionieren. Ich bin in jedem Fall gespannt und erwarte eine enge Rallye Schweden. In den vergangenen Jahren war es ein harter Kampf mit den nordischen Fahrern. Denn die gilt es in Schweden zu schlagen."


Monte Carlo: Dritter Ogier-Sieg in Serie!

Der Sonntag bei der Rallye Monte Carlo: Sebastien Ogier gewinnt die Powerstage und macht alles klar, Neuville fährt mit dem neuen Hyundai aufs Podest. Weitere Rallye-Videos

2014 waren Latvala und Anttila für Volkswagen erfolgreich. "Die Rallye Schweden ist wie eine Heim-Rallye für mich", grinst der Finne. "Ich liebe es, auf Schnee zu fahren. Keine Frage, es ist schon härter, mit null Punkten nach Schweden zu reisen als mit einem guten Resultat aus Monte Carlo. Das kann ich jedoch nicht ändern. Das Positive daran ist aber, dass ich eine bessere Startposition haben werde. Mit einer guten Startposition hat man viel bessere Bedingungen und muss weniger Risiko eingehen. Das muss ich nutzen, um möglichst schnell in den Titelkampf zurückzukehren. Klar ist aber auch, dass ich mit Sebastien und Andreas zwei Teamkollegen habe, die nicht nur beide gezeigt haben, dass sie in Schweden gewinnen können, sondern auch besonders motiviert sind. Nicht zu vergessen die Konkurrenz aus den anderen Teams."

Andreas Mikkelsen will gewinnen!

Seine Ambitionen kündigt Mikkelsen gleich an: "Eins vorab: Ich fahre nicht zur Rallye Schweden, um Zweiter zu werden. Es ist meine Heim-Rallye, weil sie zum Teil auch in meinem Heimatland Norwegen ausgetragen wird. Viele meiner Freunde und meine gesamte Familie sind vor Ort und es ist schon immer mein Traum gewesen, dort zu gewinnen. Letztes Jahr war es so verdammt knapp, ich hatte es selbst in der Hand - doch am Ende hat es auf den letzten Metern nicht gereicht."

"Die Bedingungen sind bei der Rallye Schweden extrem. Wir fahren mit 6,5 Millimeter langen 'Schweden-Spikes', die eine enorme Haftung bieten. Zudem kann man sich an den Schneewällen links und rechts der Strecke gut 'anlehnen', um Tempo mitzunehmen. Man kann also richtig Gas geben, ohne zu viel zu riskieren. Wir sind gut in die Saison gestartet und ich werde alles dafür tun, um in Schweden zum ersten Mal zu gewinnen."

Mit 195 Millimeter Breite schmaler als seine Schotter- und Asphalt-Pendants, 13,5 Millimeter tief eingeschraubte, um 6,5 Millimeter herausstehende Spikes, 384 an der Zahl: Der Michelin-Wettbewerbsreifen, der ausschließlich bei der Rallye Schweden eingesetzt wird, ist etwas Besonderes. Maximal 24 dieser "Schweden-Spike"-bestückten Reifen dürfen pro World-Rally-Car eingesetzt werden. Wenn Traumbedingungen mit viel Eis und Schnee, wie im vergangenen Jahr, herrschen - kein Problem. Sollte in diesem Jahr jedoch nur eine dünne Schicht davon auf die Teilnehmer warten, sind die Spikes angesichts von womöglich aufgewühltem Schotter als Untergrund eine kostbare und pfleglich zu behandelnde Ware.

VW Motorsport 2018/2019

ANZEIGE
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen

FIA Rallycross-WM 2018: Eine (fast) perfekte Saison
FIA Rallycross-WM 2018: Eine (fast) perfekte Saison

Rekordjagd am Pikes Peak: Elektro schlägt Verbrenner
Rekordjagd am Pikes Peak: Elektro schlägt Verbrenner

Video: Volkswagen stellt Rekord am Pikes Peak auf
Video: Volkswagen stellt Rekord am Pikes Peak auf

Galerie: Volkswagen beim Pikes Peak International Hill Climb
Galerie: Volkswagen beim Pikes Peak International Hill Climb
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

WRC Rallye Australien 2018
WRC Rallye Australien 2018

WRC Rallye Spanien 2018
WRC Rallye Spanien 2018

Rallycross-WM in Buxtehude 2018
Rallycross-WM in Buxtehude 2018

Schlammschlacht bei der Rallye Großbritannien 2018
Schlammschlacht bei der Rallye Großbritannien 2018

Präsentation des Volkswagen Polo R5
Präsentation des Volkswagen Polo R5

WRC Rallye Großbritannien 2018
WRC Rallye Großbritannien 2018

Neueste Diskussions-Themen

Aktuelle Rallye-Videos

Rallycross erklärt: So funktioniert der Start
Rallycross erklärt: So funktioniert der Start

Rallye Dakar: Die Route 2019
Rallye Dakar: Die Route 2019

WRC-Titelkampf: Showdown in Australien
WRC-Titelkampf: Showdown in Australien

Hyundai-Vorschau auf die Rally GB
Hyundai-Vorschau auf die Rally GB

WRC: Welcher Fahrer fährt 2019 in welchem Team?
WRC: Welcher Fahrer fährt 2019 in welchem Team?

Folgen Sie uns!