powered by Motorsport.com

Thierry Neuville crasht beim WRC-Test: Beifahrer Martijn Wydaeghe verletzt!

Update: Nach dem schweren Testunfall haben Thierry Neuvilles Beifahrer Martijn Wydaeghe das Krankenhaus in Montpellier wieder verlassen

(Motorsport-Total.com) - Rückschlag für Hyundai bei der Vorbereitung auf die Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2022. Bei Testfahrten mit dem neuen i20 Rally1 kam es am Samstag (04.12.2021) zu einem Unfall, bei dem Thierry Neuvilles Beifahrer Martijn Wydaeghe verletzt wurde.

Martijn Wydaeghe

Martijn Wydaeghe hat sich bei einem Testunfall an der Schulter verletzt Zoom

In einer Mitteilung von Hyundai heißt es: "Thierry Neuville und Martijn Wydaeghe sind heute beim Test des i20 N Rally1 von der Straße abgekommen. Die Crew ist in Sicherheit, und Rettungskräfte waren schnell vor Ort, um Martijns Schulterverletzung zu behandeln. Die Crew ist zu weiteren Untersuchungen auf dem Weg ins Krankenhaus."

Weitere Einzelheiten, beispielsweise zum Ort des Unfalls, gab Hyundai zunächst nicht bekannt.

Update 05.12., 09:00 Uhr: Am späten Samstagabend gab Hyundai eine erste Entwarnung. "Die Untersuchungen von Thierry Neuville und Martijn Wydaeghe im Krankenhaus sind abgeschlossen. Beide wurden bereits aus dem Krankenhaus in Montpellier entlassen", teilte das Team mit.

Auf Twitter tauchte mittlerweile ein Foto auf, welches offenbar das verunfallte Auto zeigt, welches vollkommen zerstört in einem Flußbett liegt.

Das Werksteam des südkoreanischen Herstellers hatte zu Beginn der Woche Testfahrten im Elsass gestartet, die eigentlich über sechs Tage gehen sollten.

Aufgrund eines Wintereinbruchs und starker Schnellfälle hatte Hyundai diesen Test aber nach zwei Tagen abgebrochen, ohne dass Neuville zum Einsatz gekommen war. Das Team hatte jedoch angekündigt, dass der Test mit dem Belgier nachgeholt werden sollte. Bei diesem Anlass geschah am Samstag der Unfall.