powered by Motorsport.com

Safari-Rallye arbeitet für WRC-Comeback

Die Veranstalter der Safari-Rallye wollen sich bei der FIA für ein WRC-Comeback empfehlen - 2017 wird als möglicher Termin ins Auge gefasst

(Motorsport-Total.com) - Die Safari-Rallye in Afrika ist eine der legendärsten und geschichtsträchtigsten Veranstaltungen im Rallye-Sport. 2002 war sie zum letzten Mal Teil des WM-Kalenders. Seither gab es viele Versuche, die Veranstaltung wieder Teil der WRC werden zu lassen. Bislang erfolglos. Die Safari-Rallye wird weiterhin jedes Jahr ausgetragen und zählt zur afrikanischen Meisterschaft. In diesem Jahr findet sie vom 12. bis 14. September in Kenia statt.

Colin McRae

Colin McRae gewann die letzte WRC-Ausgabe der Safari-Rallye im Jahr 2002 Zoom

Der Automobilweltverband FIA wird diesen Lauf genau unter die Lupe nehmen. Ist die Organisation auf einem hohen Niveau, könnte die WRC in der Saison 2017 wieder nach Kenia zurückkehren. JS Vohra, der Präsident des kenianischen Motorsportverbandes KMSF meint, dass er positive Gespräche mit FIA-Präsident Jean Todt geführt hat. "Dieses Jahr ist ein Sprungbrett für die Zukunft. Wenn wir zeigen, dass wir eine Rallye gut organisieren können, dann werden wir im nächsten Jahr als Kandidat berücksichtigt."

"Wenn die Rallye gut läuft, dann sind wir 2015 eine Kandidatenrallye. Wir könnten 2017 zurück sein", so Vohra. FIA-Vizepräsident Surinder Thatthi, der Südafrika repräsentiert, bestätigte, dass ein mögliches WRC-Comeback der Safari-Rallye 2017 angepeilt werden kann, da die Kalender für die nächsten beiden Jahr voll sind.

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Twitter

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!