• 08.09.2016 17:33

  • von David Evans (Haymarket)

Citroen: Meeke und Breen fahren Korsika, Lefebvre erholt sich

Citroen setzt bei der Rallye Frankreich auf Kris Meeke und Craig Breen - Stephane Lefebvre und Co-Pilot Gabin Moreau erholen sich nach Unfall in Deutschland

(Motorsport-Total.com) - Kris Meeke und Craig Breen werden im kommenden Monat bei der Rallye Frankreich auf Korsika für Citroen an den Start gehen (zum WRC-Kalender). Die beiden haben ihren Test in Italien vor dem Event bereits abgeschlossen. Bei der Rallye Finnland landeten beide auf dem Podium. Meeke gewann damals und Breen brachte seinen DS 3 WRC auf Rang drei ins Ziel. Korsika war immer ein Teil des Programms des französischen Teams, und Breen stand bereits seit Juni als einer der Piloten fest.

Titel-Bild zur News: Kris Meeke, Paul Nagle

Finnland-Sieger Kris Meeke wird auch in Frankreich an den Start gehen Zoom

Meeke hätte ursprünglich auch bei der Rallye China an diesem Wochenende teilnehmen sollen, doch das Event wurde abgesagt. Stephane Lefebvre hoffte vor seinem schweren Unfall in Deutschland ebenfalls auf einen Einsatz auf Korsika. Nun muss er sich allerdings von seinem Unfall erholen, was einen Einsatz bei seinem WRC-Heimrennen unmöglich macht.

Immerhin wurde Lefebvre mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen und hofft darauf, als Gast auf Korsika anwesend zu sein. Noch vor dem Ende des Jahres will er dann selbst wieder auf die Strecke gehen. "Nach Hause zurückzukehren war ein wichtiger Schritt für mich", erklärt Lefebvre und verrät: "Ich habe die Krücken sehr schnell weggelegt, und jetzt kann ich schon wieder relativ gut laufen, obwohl meine Rippen noch immer etwas wehtun."

"Sobald mein unterer Rücken es zulässt, werde ich mit Citroens Osteopath eine spezifische Physiotherapie absolvieren. Ich hoffe, dass ich auf Korsika sein kann, um mir das Event anzusehen. Dadurch kann ich Zeit mit dem Team verbringen, bevor wir darüber nachdenken, wann ich wieder einsatzbereit bin. Das Ziel ist es, noch vor dem Ende der Saison wieder zu fahren", so Lefebvre.


WRC: Rallye Deutschland

Lefebvres Co-Pilot Gabin Moreau wurde derweil ins Krankenhaus in Straßburg gebracht, wo er zum zweiten Mal operiert wurde. In den kommenden Tagen soll er mit seiner Reha beginnen. Moreau erklärt: "Laut den Ärzten habe ich nach der Operation schnell Fortschritte gemacht. Dabei wurden unter anderem die Schrauben entfernt, die in Deutschland eingesetzt wurden."

"Natürlich kann ich meinen Fuß noch nicht belasten, aber ich kann mich langsam schon wieder bewegen, wenn ich vorsichtig bin. Sobald ich keine Hilfe mehr brauche, werde ich einige Tage zuhause verbringen. Anschließend werde ich meine Reha in einem speziellen Zentrum fortsetzen. Der ganze Prozess wird einige Wochen dauern, also vermutlich etwas länger als bei Stephane. Aber wir sind beide entschlossen, so schnell wie möglich wieder zusammen zu arbeiten", Moreau.

Folgen Sie uns!

Rallye-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Rallye-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt