powered by Motorsport.com
  • 12.08.2015 · 17:32

  • von David Evans (Haymarket)

China im WRC-Kalender? FIA begutachtet nationales Event

In China hofft man, 2016 im WRC-Rennkalender aufzutauchen - FIA- und WRC-Verantwortliche führen sich daher im August ein nationales Event zu Gemüte

(Motorsport-Total.com) - Sowohl die FIA als auch der WRC-Promoter haben großes Interesse daran, China 2016 im Rennkalender zu sehen. So wurde nun bestätigt, dass deren offizielle Vertreter dort im August inländische Rallyes begutachten werden - die nächste Stufe im Prozess (China in den Kalender zu holen; Anm. d. Red.). "Es wird eine Veranstaltung geben, die wir begutachten werden, um sicherzugehen, dass es die Qualitäten hat, die wir brauchen", führt WRC-Promoter Oliver Ciesla aus: "Das wird den Kriterien und Standards genügen, die wir benötigen, um ein klares Bild (von dem Vorhaben; Anm. d. Red.) zu bekommen."

Michele Mouton

WRC-Promoterin Michele Mouton & Co. tüfteln an der Rückkehr von China Zoom

Allerdings wollte Ciesla nicht bestätigen, dass es sich bei dem ausgewählten Event um die Peking-Station der Chinesischen Rallye Meisterschaft handelt, die im späten August ausgetragen wird: "Wir sind optimistisch, dass wir vor der nächsten Tagung des Motorsportweltrats ein solches Event beobachten können. Es wird aber ein Event in dieser Region sein."

WRC-Managerin Michele Mouton ergänzt: "Bezüglich China wird es bald Neuigkeiten geben. Das müssen wir rasch wissen, denn der neue Kalender kommt im September." Das Treffen des Motorsportweltrats findet am 30. September in Paris statt. Schon einmal tauchte China im WRC-Kalender auf: 1999. Damals gewann Didier Auriol im Toyota.

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!