powered by Motorsport.com
Startseite Menü

IRC: Hänninen siegt auf Sardinien

Juho Hänninen baut seine Führung in der IRC-Gesamtwertung mit einem Sieg aus - Titelverteidigung wird für Kris Meeke nach Ausfall schwierig

(Motorsport-Total.com) - Juho Hännen war der Mann des Tages. Der Finne war der einzige der Toppiloten in der International Rallye Challenge (IRC), der sich auch am Sonntag auf Sardinien aus jeglichem Schlamassel heraushalten konnte. Der IRC-Gesamtführende fuhr auf dem losen Schotter der Mittelmeerinsel kontrolliert zu seinem zweiten Saisonsieg und baute seine Führung im Gesamtklassement damit weiter aus.

Juho Hänninen

Juho Hänninen baute seine IRC-Gesamtführung mit einem Sieg weiter aus Zoom

Der Tag hatte für Hänninen eher durchschnittlich begonnen. Auf der ersten Prüfung des Tages (SS8) setzte Champion Kris Meeke die Bestzeit und baute seinen Vorsprung vom Vortag um weitere zwei Sekunden aus. Lokalheld Paolo Andreucci, der die Rallye in seiner Heimat nach dem ersten Tag angeführt hatte, fiel unterdessen auf Rang drei zurück. Hänninen und Meeke machten die Sache auf den zwei folgenden Abschnitten unter sich aus.#w1#

Auf der SS9 nutzte der Finne seinen Skoda-Vorteil und schob sich an Meeke vorbei. Der Brite kam mit seinem Peugeot nur auf Rang sechs - der Champion unter Druck. Mit einem Messer zwischen den Zähnen wollte er die Gesamtführung auf dem folgenden Teilstück zurückerobern, doch er patzte. Der IRC-Meister legte seinen 207 in einer Linkskurve auf die Seite und musste Aufgeben.

"Wenn man dermaßen kämpfen muss und stets mindestens bei 100 Prozent liegt, dann passieren solche Dinge mal", nimmt Kronos-Boss Marc van Dalen seinen Piloten in Schutz. "Manchmal gewinnst du, manchmal verlierst du. Kris, Juho, Paolo und Jan haben alles gegeben. Leider war Kris derjenige, der großes Pech hatte." Auf einmal hatte Hänninen leichtes Spiel. Der Finne musste seinen großen Vorsprung von knapp 40 Sekunden bis ins Ziel nur noch verwalten.


Fotos: IRC: Rallye Sardinien


Im Kampf um Platz zwei brannte es auf den letzten beiden Abschnitten noch einmal lichterloh. Andreucci und Jan Kopecký trennten nur wenige Sekunden. Das bessere Ende hatte der Italiener für sich: Bestzeit auf SS13 und sensationell Platz zwei bei der Rallye Sardinien, Kopecký war um zwei Sekunden geschlagen. "Das war sehr, sehr gut", freut sich Hänninen nach seinem Sieg. "Die ganze Rallye war extrem schwierig. Aber wir haben eben keine Fehler gemacht."

Ergebnis Rallye Sardinien (Top 10):
01. Hänninen/Markkula (Skoda) - 2:32.28.6 Stunden
02. Andreucci/Andreussi (Peugeot) + 35.6 Sekunden zurück
03. Kopecký/Stary (Skoda) + 38.2
04. Neuville/Klinger (Peugeot) + 5:58.6 Minuten
05. Magalhaes/Magalhaes (Peugeot) + 9:55.8
06. Arminen/Nikkola (Subaru) + 10:12.3
07. Ricci/Barone (Subaru) + 11:33.4
08. Batistini/Pisano (Peugeot) + 11:58.1
09. Bordignon/Bardini (Subaru) + 19:56.2
10. Linari/Cecchi (Subaru) + 21:07.0

Gesamtwertung nach fünf Läufen (Top 5):
01. Juho Hännen (Skoda) - 42 Punkte
02. Jan Kopecký (Skoda) - 31 Punkte
03. Guy Wilks (Skoda) - 25
04. Bruno Magalhaes (Peugeot) - 17
05. Kris Meeke (Peugeot) - 15

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
25.05. 12:30
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
26.05. 23:30

Aktuelle Bildergalerien

WRC Rallye Frankreich 2019
WRC Rallye Frankreich 2019

WRC Rallye Mexiko 2019
WRC Rallye Mexiko 2019

WRC Rallye Schweden 2019
WRC Rallye Schweden 2019

Präsentation: Extreme E
Präsentation: Extreme E

Die besten Bilder der Rallye Monte Carlo
Die besten Bilder der Rallye Monte Carlo

WRC Rallye Monte-Carlo 2019
WRC Rallye Monte-Carlo 2019

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
KfZ-Mechatroniker/in
KfZ-Mechatroniker/in

Wir suchen für unsere Werkstatt eine/n Mitarbeiter/in, der/die unser Teammit LEIDENSCHAFT unterstützt. "Tuning - Service - Motorsport", das istunser Geschäft. ...

Motorsport-Total.com auf Twitter