Startseite Menü

WTCC Macao: Citroen fährt erstmals ohne Ballast

Bei den Rennen der WTCC in Macao werden die Citroen C-Elysee erstmals in ihrer Geschichte ohne Ballast fahren: Nur Volvo und Honda mit Kompensationsgewicht

(Motorsport-Total.com) - Die Neuberechnung des Kompensationsgewichts für den 17. und 18. Lauf der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in der nächsten Woche (16. bis 19. November) in Macao ergab eine Überraschung. Erstmals in ihrer Geschichte müssen die Citroen C-Elysee keinen Ballast mit sich führen, sondern dürfen auf dem Stadtkurs ebenso wie die Chevrolet-RML Cruze und die Lada Vesta mit dem Basisgewicht von 1.100 Kilogramm antreten.

Robert Huff

Rob Huff und seine Citroen-Kollegen fahren in Macao ohne Ballast Zoom

Das dürfte vor allem Macao-Spezialist Rob Huff vom deutschen Münnich-Team gefallen, der auf seiner Paradestrecke, auf der er schon acht Mal gewonnen hat, endlich seinen ersten Saisonsieg einfahren will. Aber auch Tom Chilton (SLR), der noch Außenseiterchancen auf den WM-Titel hat, bekommt durch die Entscheidung Rückenwind.

Referenzauto war nach Auswertung der Rundenzeiten aus Qualifying und Rennen der Veranstaltungen in Termas de Rio Hondo, Ningbo und Motegi der Volvo S60. Die schwedischen Boliden müssen daher das Maximum von 80 Kilogramm einladen. Nicht viel leichter haben es die Honda Civic, die 70 Kilogramm Kompensationsgewicht erhalten.

Übersicht Kompensationsgewicht Macao:
Volvo S60: 80 Kilogramm (+10)
Honda Civic: 70 Kilogramm (-10)
Citroen C-Elysee: 0 Kilogramm (-40)
Chevrolet-RML Cruze: 0 Kilogramm (+/-0)
Lada Vesta: 0 Kilogramm (+/-0)

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
21.02. 21:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
06.03. 21:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.03. 18:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.03. 19:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
30.03. 22:00

Folgen Sie uns!

Motorsport-Manager-App