Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Marktplatz
Schlepphebelkopf
€1.700,00
Schlepphebelkopf - mit 326 Grad Nocke und 39/33er Ventilen
Sie sind hier: Home > WTCC > Newsübersicht > News

Zengo-Rookie Szabo sichert sich WTCC-Cockpit bis Ende 2017

14. September 2017 - 10:55 Uhr

Zsolt Szabo schnappt sich das zweite Zengö-Cockpit für die restliche WTCC-Saison - Zengö-Teamchef von Leistung und Speed des Ungarn beeindruckt

Zsolt Szabo
Zsolt Szabo bleibtbei Zengö Motorsport in der WTCC
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Der Ungar Zsolt Szabo fährt die restliche Saison der Tourenwagen-WM (WTCC) mit der Honda-Mannschaft von Zengö Motorsport. Der Vertrag wurde entsprechend verlängert. Szabo übernahm das zweite Cockpit der Zengö-Crew bei der Veranstaltung in Termas de Rio Hondo, nachdem Aurelien Panis, der Sohn des Monaco-Siegers 1996 Olivier Panis, die Zusammenarbeit mit dem Team beendete. Der Ungar sollte ursprünglich nur für ein Rennen den Platz des Franzosen übernehmen.

Panis, der Anfang 2017 von den Monopostos in die WTCC kam, fuhr zwei Top-10-Platzierungen ein, bevor er in die TCR-Serie wechselte. Er gewann das TCR-Rennen in Buriram in einem Honda Civic, der von Boutsen Ginion eingesetzt wird.

ANZEIGE

Szabo beeindruckte bei seinem ersten WTCC-Event in Argentinien und war in der Qualifikation vor dem RC-Motorsport-Lada von Kevin Gleason. Der Ungar lag in beiden Rennen nur knapp hinter seinem Teamkollegen Daniel Nagy.

Ziel erreicht

Man rechnete damit, dass Zengö die Fahrer aus dem eigenen Pool aus der TCR- und Europäischen-Tourenwagen-Serie (ETCC) abwechselnd einsetzt, aber der 21-jährige Szabo wird die Saison mit dem Team aus Ungarn beenden.

"Ich bin sehr froh und ich kann es nicht erwarten, wieder am Steuer zu sitzen", sagt der aus der ETCC kommende Szabo. "Mein Ziel in Argentinien war es, so viel wie möglich zu lernen und hoffentlich eine weitere Chance zu bekommen. Und das habe ich erreicht. Ich werde mich so gut wie möglich vorbereiten und ich möchte jedes Mal ins Q2 kommen."

WTCC in Termas de Rio Hondo

Argentinien


15.-16.07.2017

Er ergänzt: "Es wird eine große Herausforderung werden, weil ich die 2015er-Spezifikation des Honda-Motors in meinem Auto gewohnt bin und ich keine Erfahrung habe. Aber es ist eine großartige Chance für mich und vielleicht, wenn alles nach Plan läuft und ich so schnell wie möglich fahren kann, kann ich ein paar Punkte einfahren."

Zengö ist bekannt dafür, junge Fahrer in der Meisterschaft einzusetzen und Teamchef Zoltan Zengö sagt, dass der Speed, den Szabo im zweiten Honda Civic in Argentinien hatte, ihn beeindruckt hat. "Ich bin sehr glücklich, Zsolt diese Chance zu geben", sagt Zengö. "Er zeigte, dass er sehr schnell sein kann und hat sich schnell an das Auto gewöhnt, ohne dass er zuvor Erfahrung darin sammeln konnte. Und er zeigte auch, dass er schnell lernen und sich an das Auto anpassen kann. Er ist ein großartiges Talent und mit Daniel und ihm haben wir das perfekte Team."

Artikeloptionen
Artikel bewerten