ANZEIGE 
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Sie sind hier: Home > WTCC > Newsübersicht > News

Aurelien Panis und Zengö gehen getrennte Wege

05. Juli 2017 - 14:13 Uhr

Aurelien Panis beendet die Zusammenarbeit mit seinem WTCC-Team Zengö mit sofortiger Wirkung - Zsolt Szabo ersetzt den Franzosen in Argentinien

Aurelien Panis
Trennt sich von seinem WTCC-Team: Aurelien Panis
© Toth Zsombor

(Motorsport-Total.com) - Aurelien Panis und das WTCC-Team von Zengö trennen sich mit sofortiger Wirkung. Der Sohn des ehemaligen Formel-1-Fahrers Olivier Panis wird seine Motorsportkarriere "in einer anderen Rennserie" mit Unterstützung von Honda Frankreich fortsetzen. Weitere Details sollen laut Panis in Kürze bekanntgegeben werden.

Der 22-Jährige wird beim kommenden WTCC-Lauf im argentinischen Termas de Rio (14. bis 16. Juli) von Zsolt Szabo ersetzt. Szabo gehörte bislang zu Zengös Fahrerkader in der ETCC. "Zsolt hat uns beeindruckt: mit seinem Tempo, seinem Potenzial und seiner Fähigkeit, sich sehr schnell auf neue Strecken und Situationen einstellen zu können", sagt Zengö-Teamchef Zoltan Zengö.

ANZEIGE

Er ergänzt: "Als ein Team, das stolz darauf ist, die Karriere junger Talente in Schwung zu bringen, freuen wir uns sehr, Zsolt diese WTCC-Chance zu geben. Wir sind gespannt auf seine Fortschritte. Sicherlich wird es schwierig für ihn, aber eine bessere Art zu lernen, gibt es nicht. Er wird jegliche Unterstützung bekommen."

Wer bei den verbleibenden vier Saisonrennen neben Daniel Nagy ins Steuer eines Zengö-Hondas greifen wird, ist noch offen. "Wir sind entschlossen, bei allen weiteren Saisonrennen ein zweites Auto neben Daniel Nagy an den Start zu bringen. Dafür haben wir zwei andere junge Fahrer auf dem Radar: Ferenc Ficza und Norbert Nagy. Eine entsprechende Bekanntgabe wird in Kürze erfolgen", sagt Zengö.

Artikeloptionen
Artikel bewerten