Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Aktuelle Top-WTCC-Videos
Sie sind hier: Home > WTCC > Newsübersicht > Rennberichte

WTCC Monza: Kevin Gleason schreibt beim Debüt Geschichte

03. Mai 2017 - 13:01 Uhr

Gleich bei seinem ersten Rennen fährt Kevin Gleason als erster US-Amerikaner in der Geschichte der WTCC in die Punkteränge

Kevin Gleason
Kevin Gleason punktete gleich in seinem ersten WTCC-Rennen
© FIA WTCC

(Motorsport-Total.com) - Einstand nach Maß für Kevin Gleason in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC). Gleich bei seinem ersten Rennen in der WTCC gelang ihm am vergangenen Wochenende in Monza mit seinem RC-Lada der Sprung in die Punkteränge. Als Neunter des Eröffnungsrennens gewann Gleason zwei WM-Punkte und schrieb damit Geschichte, denn er war der erste Fahrer aus den USA, dem das in der WTCC gelang.

Im Hauptrennen fuhr Gleason auf Position 13 und stellte anschließend gegenüber 'fiawtcc.com' fest: "Diese Woche war richtig viel geboten für mich." Erst wenige Tage vor den Rennen in Monza hatte sich Gleason seinen Platz bei RC Motorsport gesichert und war fast ohne jede Erfahrung mit dem Lada Vesta in Italien angetreten.

ANZEIGE

"Es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich wurde in der Rennserie gut aufgenommen", sagt Gleason. "Jetzt habe ich diese zwei Rennen absolviert und viel über das Auto, das Team und die spezielle Fahrweise gelernt. Ich denke, beim nächsten Mal könnte ich schon weiter vorn mitmischen. Hoffentlich kann ich bereits beim kommenden Rennwochenende in Budapest wieder dabei sein."

Gleasons Teamkollege bei RC Motorsport, Yann Ehrlacher, gewann in Monza ebenfalls seine ersten Punkte in der WTCC: Er belegte Rang neun im Hauptrennen.

Artikeloptionen
Artikel bewerten