Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Facebook
Google+
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > WTCC > Newsübersicht > News

Huff und Michelisz erwarten harten teaminternen Kampf

10. Februar 2016 - 12:06 Uhr

Rob Huff und Norbert Michelisz erwarten im Honda-Werksteam an der Seite in der WTCC-Sison 2016 von Tiago Monteiro einen knallharten Kampf um die Vorherrschaft

Norbert Michelisz, Robert Huff
Rob Huff und Norbert Michelisz erwartet bei Honda ein umkämpftes Klima
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Gemeinsam mit Honda-Dauerbrenner Tiago Monteiro werden Rob Huff und Norbert Michelisz ein schlagkräftiges Team für den japanischen Hersteller bilden. Sie wollen dabei nicht nur um Gesamtsiege kämpfen, sondern auch im neuen Manufacturers Against the Clock (MAC3) Teamzeitfahren um die Maximalpunktzahl kämpfen, das ab dieser Saison bei allen WTCC Rennen ausgetragen werden wird.

Michelisz, der als amtierender Meister der Privatfahrerwertung zu Honda stößt, sagt: "Fahrer auf höchstem Niveau, die unter denselben Voraussetzungen gegeneinander fahren - so soll es sein. Es wird eine ziemlich große Herausforderung werden, denn das Leben neben Tiago und Rob dürfte nicht leicht werden. Wie jedes Jahr will ich der bestplatzierte Fahrer meines Teams werden, aber gegen Tiago und Rob wird das richtig schwierig."

ANZEIGE

Huff ist vom Lada-Werksteam zu Honda gegangen und hat den Großteil seiner Karriere gegen etablierte Teamkollegen um die Vorherrschaft gekämpft. Er glaubt, dass die Erfahrung ihm helfen wird, wenn er bei Honda mit Michelisz und Monteiro zusammenspannt. "Denken wir daran, dass meine ersten Teamkollegen Jason Plato [in der britschen Tourenwagen Meisterschaft] gewesen ist, dann [Nicola] Larini, [Alain] Menu, [Yvan] Muller und in jüngerer Zeit James Thompson [in der WTCC]. Ich denke, größer, schneller und schwieriger als gegen diese Jungs kann es nicht mehr werden", sagt Huff.

"Natürlich ist der Teamkollege der erste Fahrer, den man schlagen möchte, weil dieser exakt dasselbe Material hat wie man selbst. Norbi ist der netteste Kerl in der ganzen Meisterschaft, aber auch ein starker Fahrer. Tiago hat sich als einer der vorderen Piloten in der Meisterschaft etabliert und ist darüber hinaus ein ehemaliger Formel-1-Fahrer. Er verfügt also über eine Menge Erfahrung im Motorsport."

Artikeloptionen
Artikel bewerten