Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total Business-Club
Motorsport-Marktplatz
Opel Astra H OPC
€15.000,00
Opel Astra H OPC - Verkaufe Opel Astra H OPC,
 aufgebaut für RCN / VLN Klasse VT2.
 Ehemaliges Race-Camp Fahrzeug [...]
Sie sind hier: Home > WTCC > Newsübersicht > News

Lada: Umfangreiche Updates für den Vesta WTCC geplant

27. Dezember 2015 - 13:56 Uhr

Chassis, Radaufhängung, Motor: Lada will den Vesta in der Winterpause in allen Bereichen überarbeiten und damit in der WTCC konkurrenzfähiger werden

Robert Huff
Der Lada Vesta soll in mehreren Bereichen verbessert werden
© WTCC

(Motorsport-Total.com) - Nachdem Lada in den vergangenen beiden Jahren in der Winterpause der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) mit dem Bau neuer Autos beschäftigt war, kann sich das Team zwischen den Saisons 2015 und 2016 auf die Weiterentwicklung des Vesta konzentrieren. Und dabei haben sich das russische Werksteam und der technische Partner Oreca nicht weniger als eine Generalüberholung des neuesten Fahrzeugs der WTCC vorgenommen.

Zum Saisonauftakt soll ein umfangreiches Update einsatzbereit sein, das Verbesserungen an der Radaufhängung, dem Chassis und der Lenkung umfasst. Auch den Motor des Vesta nehmen sich die Ingenieure vor: Veränderungen im Motormanagement sollen dem 1,6-Liter-Turbomotor mehr Leistung entlocken.

ANZEIGE

Dazu sind im Winter laut Mitteilung des Teams umfangreiche Testfahrten geplant. Diese sollen vor allem auf dem Kurs in Magny-Cours, dem Standort von Oreca, aber auch auf anderen europäischen Rennstrecken stattfinden.

Über die Fahrer für die WTCC-Saison 2016 schwieg sich Lada in der Pressemitteilung aus. Die nominelle Nummer eins des Teams, Rob Huff, wird nach einer enttäuschenden Saison mit einem Wechsel zu Honda in Verbindung gebracht. Auch die Zukunft von Nick Catsburg bei Lada ist unklar, nachdem der Niederländer von BMW zum Werksfahrer für den GT3-Sport ernannt wurde.

Artikeloptionen
Artikel bewerten