Aktuelle Bildergalerien
Aktuelle Top-WTCC-Videos
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Citroen dominiert die WTCC - Wie wird das in der zweiten Saisonhälfte weitergehen?

Citroen gewinnt alle weiteren Rennen
Sie werden noch höchstens einmal geschlagen
Es wird mehr als einen Sieg der anderen Teams geben
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > WTCC > Newsübersicht > News

Nash wechselt zu Bamboo

05. Dezember 2012 - 11:54 Uhr

Aus einem Ford-Piloten wird ein Chevrolet-Fahrer: James Nash wechselt zur Saison 2013 von Aon zu Bamboo und will dort sein "wahres Potenzial" zeigen

James Nash
James Nash verlässt Aon-Ford und schließt sich für 2013 Bamboo-Chevrolet an
© WTCC

(Motorsport-Total.com) - "Und jetzt muss ich mir weltweit einen Namen machen." Das sind die Worte von James Nash, der in der abgelaufenen Saison sein WTCC-Debüt gegeben hatte. Seine Rennkarriere wird der 26-jährige Brite allerdings nicht bei Aon-Ford fortsetzen, sondern bei Bamboo-Chevrolet. Dort sieht Nash eine Chance, mit konkurrenzfähigem Material einen weitaus besseren Eindruck zu hinterlassen als 2012.

"Ich freue mich, bei Bamboo unterschrieben zu haben. Der Chevrolet ist ein sehr starkes Paket. Damit werde ich die Chance haben, mein wahres Potenzial zu zeigen", sagt Nash und merkt an: "Richard Coleman hat sein Team gut im Griff. Und wir beide haben das ehrgeizige Ziel, 2013 um den Fahrertitel zu kämpfen." Die Erfahrungen aus seinem WTCC-Debütjahr sollen Nash dabei zugutekommen.

ANZEIGE

"Es war toll, in diesem Jahr in der WTCC anzutreten. Es ist eine fantastische Meisterschaft, die es mir ermöglicht, mich auf WM-Niveau mit den Besten der Welt zu messen. Das macht mir sehr viel Spaß", meint der künftige Chevrolet-Pilot Nash. 2012 hatte es der Brite im neuen Ford Focus gerade einmal auf zwölf WM-Punkte gebracht. In Marrakesch führte Nash sogar für wenige Runden das Feld an.

Mehr dergleichen verspricht sich Teamchef Coleman von seinem Neuzugang: "Wir freuen uns sehr darüber, James unter Vertrag genommen zu haben. Ich hatte schon seit einigen Jahren mit ihm gesprochen. Endlich haben wir Nägel mit Köpfen gemacht. Das ist toll für alle Beteiligten." Nash und Bamboo-Chevrolet bilden damit in der kommenden WTCC-Saison ein rein britisches Gespann.

Und eines, das in der Gesamtwertung ein Wörtchen um die vorderen Positionen mitreden will. "In den vergangenen Jahren haben wir in der WTCC immer wieder angeklopft. Doch mit Nash in unseren Reihen und seiner WTCC-Erfahrung aus diesem Jahr wird er 2013 sicher kämpfen können", erklärt Coleman. Der Bamboo-Teamchef ist schon jetzt davon überzeugt: "Die neue Saison wird klasse."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben