Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
WTCC-Tickets: Erleben Sie die Tourenwagen-WM live!
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total.com-Agentur

Content von Motorsport-Total.com

Seit 1997 vertrauen zahlreiche Unternehmen auf die Inhalte (News, Fotos, Datenbanken, etc.) der Motorsport-Total.com-Agentur. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen?

Referenzkunden:
· arcor.de
· auto, motor und sport
· Bild.de
· GMX.de
· msn.de
· sueddeutsche.de
· stern.de
· T-Online.de
· Web.de
· Eurosport Yahoo!
· u.v.m.
Mehr Informationen
Aktuelle Bildergalerien
Sie sind hier: Home > WTCC > Newsübersicht > News

Nash: "Punkte holen"

07. Dezember 2012 - 18:47 Uhr

Der künftige Chevrolet-Pilot James Nash spricht über seine Vertragsunterzeichnung bei Bamboo und über die Saison 2013, die für ihn zur Bewährung wird

James Nash
James Nash tritt ab 2013 nicht mehr als Ford-, sondern als Chevrolet-Fahrer an
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Aller Anfang ist schwer. Und ganz besonders, wenn man wie James Nash als Neuling zu einer Rennserie stößt, die man noch dazu mit einem neuentwickelten Fahrzeug bestreitet. Für den Briten entwickelte sich die Saison 2012 daher zu einem Lernjahr, dem Nash 2013 erste Fortschritte folgen lassen will. Am Jahresende sollen dann deutlich mehr als zwölf Punkte auf der Habenseite stehen.

Um dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen, verlässt Nash Aon-Ford, um sich Bamboo-Chevrolet anzuschließen. "Es war wichtig, schon früh einen Vertrag für 2013 zu unterschreiben", erklärt der 26-Jährige und merkt an: "Ich kenne jetzt schließlich die Strecken und habe gute Erfahrungen gesammelt. Nun habe ich die Chance, mich auf mein Fahren zu konzentrieren und einige Punkte zu holen."

ANZEIGE

Angesichts der zuletzt sehr guten Leistungen des Chevrolet Cruze 1,6T dürfte sich Nash ein durchaus realistisches Ziel gesetzt haben. "Der Chevrolet ist ein starkes Paket", meint der neue Bamboo-Pilot. "Dieses Auto wird mir die Möglichkeit geben, mein wahres Potenzial unter Beweis zu stellen. Teamchef Richard Coleman und ich teilen den Ehrgeiz, 2013 um den Fahrertitel zu kämpfen."

Artikeloptionen
Artikel bewerten