Aktuelle Bildergalerien
Aktuelle Top-WTCC-Videos
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Lada hat erstmals gewonnen. Was kommt jetzt?

Nichts, das war ein Ausreißer.
Ab sofort sind sie Siegkandidaten.
Warten wir mal ab...
Sie dürfen vom WM-Titel träumen.
Jobs bei Motorsport-Total.com
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Motorsport-Redakteure (m/w)

>> Jetzt bewerben!
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > WTCC > Newsübersicht > Features

Chevrolet: Dominanz in Zahlen

24. Dezember 2012 - 17:32 Uhr

Woran macht man eine erfolgreiche Rennsaison fest? Vielleicht anhand der Statistiken, die im Falle von Chevrolet für 2012 sehr beeindruckend ausfallen

Alain Menu, Robert Huff, Yvan Muller
Parallelflug: Muller, Huff und Menu (v.l.) holten 2012 mehr WM-Punkte denn je
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - 24 Sprintrennen. Und bei 20 davon fuhr ein Chevrolet-Pilot als Erster über die Ziellinie. Dies entspricht einer Erfolgsquote von etwa 83 Prozent. Nur diese eine Statistik würde die Saison von Chevrolet sehr treffend beschreiben. Es gibt aber noch mehr Daten und Fakten, die das Abschneiden der alten und neuen Weltmeister noch einmal in ein ganz neues Licht rücken: Chevrolet war erfolgreicher denn je (Fotostrecke: Chevrolet in der WTCC).

Die drei Chevrolet-Werksfahrer Rob Huff, Alain Menu und Yvan Muller trugen 2012 zum Beispiel maßgeblich dazu bei, dass die US-amerikanische Marke einen neuen Punkterekord aufstellte. Zum ersten Mal in der Geschichte der WTCC - seit der Einführung des neuen Punktesystems 2010 - erreichte ein Hersteller mehr als 1.000 Punkte. Chevrolet brachte es dieses Mal auf 1.025 Zähler (Chevrolets Meilensteine in der WTCC).

ANZEIGE

Und das entspricht einer 90-prozentigen Erfolgsquote. Sehr viel besser geht es also nicht, denn Chevrolet fehlten nur 115 Punkte zur "perfekten" Rennsaison. Die weiteren Statistiken lesen sich aus der Sicht von Chevrolet ebenfalls sehr positiv: 47 von 72 möglichen Podestplätzen (65 Prozent), 21 von 24 Rennen angeführt (87 Prozent), 232 von 320 möglichen Führungsrunden (72 Prozent).

Auch im Qualifying haben Huff, Menu und Muller wieder einmal geglänzt: Bei zwölf Wochenenden stand in neun Fällen ein Chevrolet auf der Pole-Position (75 Prozent). Elfmal waren die Cruze-Piloten in der ersten Startreihe vertreten (92 Prozent) und bei 20 von 24 Rennen fuhren sie die schnellste Runde (83 Prozent). Muller erzielte gar neun Einzelsiege (38 Prozent). Auch das ist WTCC-Rekord.

Die Chevrolet-Bestleistungen 2012

Siege: 20/24 (83 Prozent)
Rennen angeführt: 21/24 (87 Prozent)
Führungsrunden: 232/320 (72 Prozent)
Podestplätze: 47/72 (65 Prozent)
Schnellste Rennrunden: 20/24 (83 Prozent)
Pole-Positions: 9/12 (75 Prozent)
Erste Startreihe: 11/12 (92 Prozent)

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben