ANZEIGE 
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Facebook
Google+
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


ADAC Sport Gala23.12. 00:30
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin23.12. 11:00
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott25.12. 14:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott31.12. 19:00
Newscooperation

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Zur Konfiguration
Sie sind hier: Home > WEC > Newsübersicht > News

Ricky Taylor im Riley-LMP2 in Le Mans

17. März 2017 - 19:11 Uhr

Das Fahrerfeld für die 2017er-Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans füllt sich immer mehr - Jetzt stehen zwei weitere LMP2-Besatzungen fest

Ricky Taylor
Ricky Taylor siegte im Januar bei den 24 Stunden von Daytona
© LAT

(Motorsport-Total.com) - Die 24 Stunden von Le Mans sind das größte und bekannteste Langstreckenrennen der Welt. Bei der diesjährigen Ausgabe, die am 15./16. Juni stattfindet, werden 60 Sportwagen in vier Klassen mit von der Partie sein. Das größte Feld stellt dabei die LMP2 mit 25 brandneuen Prototypen: Neben 15 Oreca, sechs Ligier und drei Dallara wird auch ein einsamer Riley den großen Klassiker in Angriff nehmen.

In diesem Einzelkämpfer wird auch IMSA-Star Ricky Taylor Platz nehmen. "Die Möglichkeit zu bekommen, mit einem Riley nach Le Mans zu gehen, ist wirklich eine coole Angelegenheit", freut sich Taylor gegenüber 'sportscar365'. Taylor wird im Wagen von Keating Motorsports zusammen mit Teamchef und Herrenfahrer Ben Keating sowie dem niederländischen Tausendsassa Jeroen Bleekemolen fahren.

ANZEIGE

Das Team Keating Motorsports wird eigens für das Rennen in Le Mans zusammengestellt und soll teilweise auch aus Fachkräften von VisitFlorida Racing bestehen. Diese Truppe aus dem Südosten der USA setzt sonst einen Riley in der IMSA-Meisterschaft ein und hat dort beim Saisonauftakt in Daytona einen starken dritten Platz belegt.

"Ich bin schon sehr viele Jahre auf der selben Strecke wie Ben Keating gefahren. Er ist einer der besten Herrenfahrer überhaupt", lobt Taylor seinen Le-Mans-Teamkollegen. Für Ricky Taylor wird es der vierte Einsatz in Frankreich sein. 2013 und 2016 startete er in einer GTE-Corvette; 2014 in einem Morgan-LMP2.

Auch bei einem weiteren LMP2-Wagen steht das Piloten-Trio fest. Der Niederländer Rik Breukers wird zusammen Konstantins Calko und Miro Konopka den Ligier-Gibson vom ARC Bratislava steuern. "Le Mans war für mich immer das ultimative Karriereziel. Es ist die Spitze des Langstreckensports", sagt er zu 'sportscar365'. Breukers hat bereits Prototypen-Erfahrung in der LMP3-Klasse gesammelt.

Artikeloptionen
Artikel bewerten