ANZEIGE
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Soll die WEC einen Winterkalender mit Saisonfinale in Le Mans einführen?

Ja.
Nein.
Egal.
Aktuelle Top-WEC-Videos
Newscooperation

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Zur Konfiguration
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > WEC > Newsübersicht > News

Le Mans: Mazda kommt frühestens 2014

06. Januar 2013 - 13:09 Uhr

Mazda hat sich auf dem Weg zurück nach Le Mans offenbar verzettelt: Grand-Am-Programm lähmt die Entwicklung des neuen LMP2-Turbodiesels

Im Juni 2012 kündigte Mazda die Rückkehr in die Szene groß an
© Mazda

(Motorsport-Total.com) - Die offizielle Trennung von Patrick Dempsey und Mazda war ein erster Hinweis, nun gibt es Gewissheit: Das LMP2-Programm des japanischen Herstellers liegt derzeit auf Eis. Mazda hatte im Juni 2012 in Le Mans angekündigt, in diesem Jahr mit einem brandneuen LMP2-Turbodiesel an die Sarthe zurückkehren zu wollen. Seither war es extrem still um das Projekt geworden. Von Tests, Entwicklungen und neuen Partnern war nichts zu hören.

Kein Wunder, denn das Projekt LMP2-Motor auf Basis der Skyactive-Serie wurde ausgebremst. Die Entwickler bei SpeedSource in den USA, die den Mazda-Plan mit Unterstützung des Werks umsetzen sollen, rückten das Grand-Am-Projekt in den Vordergrund. "Die Jungs von SpeedSource stecken alles in die Entwicklung des Mazda6", sagt Mazda-Motorsportchef John Doonan gegenüber 'Speed.com'. Ein Debüt des LMP2-Diesels an der Sarthe falle somit 2013 ins Wasser.

ANZEIGE

"SpeedSource hat ein LMP2-Chassis, in das sie den Motor einbauen möchten. Dann wird in diesem Jahr möglichst viel getestet. Möglicherweise fahren wir ein paar ALMS-Rennen", sagt Doonan. Der Amerikaner schränkt jedoch sofort ein: "Das wäre eine großartige Leistung, wenn uns dies gelingen würde." Ein Einsatz- und Entwicklungsteam ist derzeit nicht in Sicht. Mazda möchte den Skyactiv-Diesel für die LMP2 im stillen Kämmerlein vorantreiben.

Beim aktuellen Daytona-Test liegt der Mazda6 mit dem 2,2-Liter-Turbodiesel im Vergleich zur Konkurrenz in der GX-Klasse deutlich zurück. Die Frage ist, ob das Triebwerk ausreichend Potenzial mitbringt. In der Le-Mans-Szene ist man sich nicht sicher, denn es fehlen positive Signale vom Hersteller. Ein Chassishersteller hat nach Informationen von 'Motorsport-Total.com' mehrfach nach Spezifikationen und Einbaumaßen gefragt, diese aber nie von Mazda erhalten.

StatusGP hatte Interesse an einem Mazda-Motor für 2013 bekundet und erste Gespräche geführt. "Aber auch wir haben das Triebwerk nur im Juni in Le Mans zu Gesicht bekommen", heißt es von der LMP2-Mannschaft um Gründer Mark Gallagher und Teamchef Teddy Yip. "Auch für uns kam die Trennung von Dempsey und Mazda äußerst überraschend", so Yip.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben