ANZEIGE
Aktuelles Top-Video

Highlights: Das war die WEC-Saison 2014

Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
Facebook
Google+
Pit Lane
Mobiles Portal

Motorsport gibt es auch mobil!

Im mobilen Portal von Motorsport-Total.com finden Sie kostenlos (zzgl. Nutzungsgebühr für mobiles Internet Ihres Providers) aktuelle News, Bildergalerien, Ergebnisse und Hintergrundinformationen zur Formel 1, DTM und zum Motorrad-Sport.
Kostenlos: Link zum Portal per SMS
Im Handy-Simulator anschauen
Die aktuelle Umfrage

Soll die WEC einen Winterkalender mit Saisonfinale in Le Mans einführen?

Ja.
Nein.
Egal.
Sie sind hier: Home > WEC > Newsübersicht > Rennberichte

Nach Spa-Ausfall: Mücke blickt nach Laguna Seca

07. Mai 2012 - 10:52 Uhr

Stefan Mücke ist bei der zweiten Station der Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC nach Getriebeproblemen ausgeschieden: "Jetzt Konzentration auf Laguna Seca"

Stefan Mücke, Darren Turner
Stefan Mücke, Darren Turner und Adrian Fernandez waren in Spa recht schnell
© xpb.cc

(Motorsport-Total.com) - Das war ein kurzes "Vergnügen", welches Sportwagen-Pilot Stefan Mücke bei der zweiten Saisonstation der WEC beim 6-Stunden-Rennen im belgischen Spa-Francorchamps hatte. Der Berliner, der zusammen mit seinen Werksfahrer-Kollegen Darren Turner und Adrian Fernandez zum WM-Auftakt Mitte März bei den 12 Stunden von Sebring als Dritter auf dem Podest in der GTE-Pro-Klasse gestanden hatte, pilotierte in Belgien den Vantage GTE im Qualifying am Freitag auf Startposition drei seiner Klasse.

Die Aussichten auf einen neuerlichen Podiumsplatz waren in Spa sehr gut, denn zu Beginn des Rennens am Samstag hatte Turner mit dem Vantage die Klassenführung übernommen, ehe er nach rund 30 Minuten mit Getriebeproblemen in die Box und dann das Team aufgeben musste, ohne das Mücke auch nur einen Meter im Rennen gefahren war. "Das ist natürlich sehr schade und enttäuschend. Doch ein Getriebewechsel während des Rennens ist in der WEC nicht erlaubt", erklärt der Berliner. "Wir haben seit dem Lauf und den Tests in Sebring sowie im Training in Spa gute Fortschritte mit dem Auto gemacht und können trotz des Ausfalls dem Saisonhighlight mit den 24 Stunden von Le Mans optimistisch entgegenblicken."

ANZEIGE

Doch jetzt richtet sich der Fokus des Berliners, der im Vorjahr zusammen mit Darren Turner GT1-Vizeweltmeister war, schon auf das kommende Wochenende, an dem er mit Turner und Fernandez im Vantage GTE bei den 6 Stunden von Laguna Seca ein Rennen der American-Le-Mans-Series (ALMS) bestreitet. "Darauf freue ich mich schon riesig. Zum einen wegen der herrlichen Strecke, zum anderen wegen der großen positiven Erinnerungen aus dem Vorjahr", sagt Mücke.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben