NASCAR auf Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Wer gewinnt den IndyCar-Saisonauftakt in St. Petersburg, Florida?

Ein Fahrer von A.J. Foyt Enterprises (Takuma Sato oder Jack Hawksworth).
Ein Fahrer von Andretti Autosport (Simona de Silvestro, Carlos Munoz, Marco Andretti oder Ryan Hunter-Reay).
Gabby Chaves, der Fahrer von Bryan Herta Autosport.
Ein Fahrer von Carpenter Fisher Hartman Racing (Luca Filippi oder Josef Newgarden).
Ein Fahrer von Chip Ganassi Racing (Sage Karam, Scott Dixon, Tony Kanaan oder Charlie Kimball).
Ein Fahrer von Dale Coyne Racing (Carlos Huertas oder Francesco Dracone).
Ein Fahrer von KV Racing (Stefano Coletti oder Sebastien Bourdais).
Graham Rahal, der Fahrer von Rahal Letterman Lanigan Racing.
Ein Fahrer von Schmidt/Peterson Motorsports (James Hinchcliffe oder James Jakes).
Ein Fahrer von Team Penske (Will Power, Juan Pablo Montoya, Helio Castroneves oder Simon Pagenaud).
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Motorsport-Total Business-Club

De Silvestro: Wie ein kleines Kind ...

08. Dezember 2012 - 12:38 Uhr

Simona de Silvestro will nach einem frustrierenden Lotus-Jahr einen Neustart in Angriff nehmen - Ziel ist das lange überfällige IndyCar-Podium

Simona de Silvestro
Simona de Silvestro kann die IndyCar-Saison 2013 kaum erwarten
© IndyCar

(Motorsport-Total.com) - Zweimal saß Simona de Silvestro in den vergangenen Wochen in einem KV-Chevrolet. Zum Auftakt sicherte sich die 24-jährige Schweizerin im Barber Motorsports Park endgültig das Cockpit neben Tony Kanaan. Ein paar Wochen später drehte sie auf dem Texas Motor Speedway ihre ersten Oval-Runden in einem IndyCar mit Chevy-Power.

"Als ich in Barber testete, habe ich mich wie ein kleines Kind gefühlt", berichtete de Silvestro nun auf einer Sponsorenveranstaltung. "Das Auto hatte richtig Power. Du konntest pushen und du hast das an den Rundenzeiten auch gesehen." Ein ganz neues Gefühl nach dem verheerenden Lotus-Jahr 2012. "Selbst wenn du voll attackiert hast, gingen die Rundenzeiten einfach nicht nach unten."

ANZEIGE

Doch die frustrierende Saison 2012 in einem chancenlos untermotorisierten HVM-Lotus ist nun Geschichte. De Silvestro macht aus ihrem Frust keinen Hehl, will aber auch positive Elemente sehen. "Immerhin saß ich in einem IndyCar, insofern kann ich immer noch von Glück reden. Außerdem konnte ich durchaus an einigen Dingen arbeiten. Ich hoffe, dass mich das nächstes Jahr zu einem besseren Fahrer machen wird."

Dann in einem Team, das bei den IndyCars zu den erweiterten Siegeskandidaten gezählt werden muss. "Wir hatten einige Gespräche", schildert sie die Vorbereitung des KV-Wechsels. "Sie haben mir die richtige Chance gegeben und ich denke, dass ich gut zu KV Racing passe. Ihre Resultate aus der Vergangenheit sind gut und daher vermute ich, dass es eine recht starke Saison werden kann."

Nach drei IndyCar-Jahren mit HVM "war es einfach auch an der Zeit für einen Wechsel in ein größeres Team." So hat sie nun in Tony Kanaan einen erfahrenen Teamkollegen, der ihr vor allem auf den Ovalen sicherlich weiterhelfen wird. "Wir werden eine Menge Spaß miteinander haben", hofft die Schweizerin. "Das ist das Wichtigste. Natürlich ist dies ein ernsthafter Sport und wir dürfen uns glücklich schätzen, dass wir ein Teil davon sind. Trotzdem ist es gut, wenn es auch Spaß macht."

Bleibt die Frage nach den Zielen für die neue Saison 2013. Ist es denkbar, dass der KV-Neuzugang de Silvestro ihr erstes IndyCar-Podium holen kann? Oder ist sogar noch mehr möglich? "Am Ende des Jahres möchte ich unter den besten Zehn der Gesamtwertung stehen", äußert sie. "Und natürlich hoffe ich auf das eine oder andere Podium."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben