MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott20.10. 20:30
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin21.10. 17:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott26.10. 20:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott26.10. 21:30
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin28.10. 13:00
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Facebook
Google+
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels

WRX-Vorschau Buxtehude: Duell der Verfolger im Blickpunkt

28. September 2017 - 11:00 Uhr

Beim vorletzten Lauf der Rallycross-WM in Buxtehude steht der Kampf um die Vize-Meisterschaften im Mittelpunkt: Hält Petter Solberg durch?

Estering
Der Estering sorgte in der Vergangenheit immer für spektakuläre Rennen
© FIAWorldRallycross.com

(Motorsport-Total.com) - Die Rallycross-WM (WRX) kehrt zurück nach Deutschland. Nachdem die WRX bereits Anfang Mai in Hockenheim zu Gast war, findet an diesem Wochenende (29.09.-01.10.) auf dem Estering in Buxtehude der elfte und damit vorletzte Lauf der Saison 2017 statt. Nachdem die Titelentscheidungen bei Fahrern und Teams bereits zu Gunsten von Johan Kristoffersson und PSRX-Volkswagen gefallen sind, stehen auf dem Traditionskurs im Norden Deutschlands die Kämpfe um die Vize-Meisterschaften im Mittelpunkt.

Dabei richten sich in der Fahrerwertung vor allem die Blicke auf Petter Solberg. Kann der Norweger nach seiner schweren Verletzung wirklich schon wieder Rallycross-Rennen fahren? Bei einem Unfall in Halbfinale des vorangegangenen Rennens in Riga hatte sich Solberg das linke Schlüsselbein zwei Rippen gebrochen. Obwohl er erst am Montag dieser Woche operiert wurde, will es Solberg am Estering probieren - allerdings nicht um jeden Preis: "Wenn es nicht funktioniert, werde ich das auch akzeptieren", sagt Solberg.

ANZEIGE

Sollte der Norweger nicht fahren können, hätte Mattias Ekström (EKS-Audi) im Kampf um Platz zwei der Fahrerwertung so etwas wie einen Elfmeter ohne Torwart. Der Weltmeister des Vorjahres hat aktuell in der Gesamtwertung nur fünf Punkte Rückstand auf Solberg und könnte sich mit einem guten Wochenende in Buxtehude einen Vorsprung herausfahren, denn sein Rivale beim Saisonfinale in Südafrika kaum mehr aufholen könnte. Und auch Sebastien Loeb (Peugeot-Hansen), der 15 Punkte hinter Solberg liegt, könnte in der Gesamtwertung am Norweger vorbeiziehen, sollte dieser zurückziehen.

Vier deutsche Starter in der WRX

Loeb und Ekström stehen auch im Kampf um Platz zwei der Teamwertung im Mittelpunkt, allerdings hat hier Peugeot-Hansen mit 346 Punkten die Nase klar vor EKS-Audi, die auf 303 Zähler kommen. Allerdings rechnet sich Ekströms Team, das zuletzt in Lettland mit vier Autos ins Halbfinale gefahren war, auf dem Estering gute Chancen aus. "Wir kommen mit breiter Brust nach Buxtehude", sagt Toomas Heikkinen. "Der Test auf dem Estering hat uns viele wertvolle Daten geliefert, mit denen wir jetzt ganz nach vorne fahren können."

Die Traditionsstrecke bei Hamburg wartet mit einer der spektakulärsten Kurven im gesamten Rallycross-Kalender auf. Die enge Kurve 1 auf der nur 952 Meter kurzen Strecke trennt die Spreu vom Weizen und liefert immer wieder spektakuläre Manöver. So wie im Finale 2016, als sich Kevin Eriksson von Position fünf am Feld vorbei an die Spitze setzte. Der weitere Verlauf ist geprägt von Vollgas-Passagen, in denen Überholen ohne Fehler der Konkurrenten fast unmöglich ist. Umso wichtiger sind ein perfekter Start und die richtige Taktik in der Joker-Runde, in der der Schotterbelag besonders weich ist.

Die Zuschauer am Estering dürfen sich auf gleich vier deutsche Starter in der Rallycross-WM freuen. Neben Stammfahrer Timo Scheider (MJP-Ford) gibt Routinier Dieter Depping sein Debüt in der WRX. Der Volkswagen-Testfahrer tritt in einem dritten Polo für PSRX an wurde aufgrund der Verletzung von Solberg sogar für die Teamwertung nominiert. Daneben zählen auch der regulär in der EM startende Rene Münnich in einem Citroen DS3 sowie Privatier Andreas Steffen in einem Ford Fiesta zum Feld der 23 WM-Starter.

Fakten zur WRX in Buxtehude

Strecke: Esterring, südlich von Buxtehude
Streckenlänge: 925 Meter
Untergrund: 60% Asphalt, 40% Schotter
Kurven: 3 links, 6 rechts
Topspeed: ca. 200 km/h
Nennungen: 23 Supercars (World RX)
Rundenrekord: Mattias Ekström (SWE), 26,449 Sek. (2016)
Sieger 2016: Kevin Eriksson
Rennlänge: 4 Runden (Qualifying), 6 Runden (Halbfinale und Finale)

Zeitplan für Buxtehude

Samstag, 30. September
10:15 - 11:30 Uhr Freies Training
13:00 - 13:30 Uhr Qualifying 1 (Q1)
15:30 - 16:00 Uhr Qualifying 2 (Q2)

Sonntag, 1. Oktober
10:00 - 10:30 Uhr Qualifying 3 (Q3)
11:50 - 12:25 Uhr Qualifying 4 (Q4)
15:00 - 15:50 Uhr Halbfinale und Finale

Artikeloptionen
Artikel bewerten