ANZEIGE
ANZEIGE
SKODA Rallye-News
ANZEIGE
Aktuelle Bildergalerien
Aktuelle Top-Rallye-Videos
Volkswagen in der Rallye-WM
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Rallye > Newsübersicht > News

Mikkelsen vertraut künftig auf neuen Co-Piloten

23. Dezember 2012 - 15:30 Uhr

Andreas Mikkelsen wechselt bei Volkswagen nach sieben Jahren seinen Co-Piloten - mit Mikko Markkula wird im Auto fortan ausschließlich Englisch gesprochen

Andreas Mikkelsen
Andreas Mikkelsen ist mit gerade einmal 23 Jahren bereits ein alter "Rallye-Hase"
© Volkswagen

(Motorsport-Total.com) - Andreas Mikkelsen wird 2013 mit einem neuen Co-Piloten an den Start gehen. Der Norweger bildet im kommenden Jahr zusammen mit Sebastien Ogier und Jari-Matti Latvala das Fahrertrio des neu in die Rallye-WM eingestiegenen Volkswagen-Konzerns und wird ab der Rallye Portugal Mitte April einen dritten VW Polo R WRC pilotieren.

Mikkelsen vertraute in den vergangenen sieben Jahren bei seinen Rallyes in verschiedenen Klassen auf Landsmann Ol Floene als Beifahrer. Künftig wird diesen Posten der Finne Mikko Markkula bekleiden. Um sprachliche Missverständnisse von vornherein auszuräumen, einigten sich die beiden Sportler darauf, im Auto ausschließlich in Englisch zu kommunizieren. Mit Floene hatte Mikkelsen noch abwechselnd Norwegisch und Englisch gesprochen.

ANZEIGE

"Das System bleibt das gleiche, doch wir ersetzen die norwegischen Zahlen durch englische", merkt Mikkelsen an. Probleme erwartet der 23-Jährige angesichts des neuen Partners an seiner Seite nicht: "Ich habe keinerlei Bedenken."

"Wir freuen uns beide auf diese neue Zusammenarbeit, auch wenn es natürlich schön wäre, wenn wir bald zusammen eine Rallye bestreiten könnten."
Andreas Mikkelsen

Mikkelsen und Markkula werden bei ihrer Zusammenarbeit ein wenig ins kalte Wasser geworfen, bestritten sie doch bisher keine einzige volle Rallye zusammen, sondern lediglich ein paar Tests für Volkswagen. Das stelle laut Mikkelsen aber keine Schwierigkeit dar: "Das bedeutet für uns keine große Umstellung", betont der junge Mann aus Oslo.

"Wir freuen uns beide auf diese neue Zusammenarbeit, auch wenn es natürlich schön wäre, wenn wir bald zusammen eine Rallye bestreiten könnten. Wir wollten ursprünglich bereits bei der Rallye Spanien dieses Jahr zusammen an den Start gehen, doch leider war ich da krank", fügt Mikkelsen hinzu, der in der abgelaufenen Saison mit einem Skoda Fabia S2000 an der Rallye-WM teilnahm.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben