ANZEIGESEAT & Ducati in der MotoGP
Besucher wirbt Besucher

Empfehlen Sie uns weiter!

Sie haben Gefallen an Motorsport-Total.com gefunden? Dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden und Bekannten weiter oder verlinken Sie auf uns!
Seite weiterempfehlen
Logos und Banner
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
 
ANZEIGE
 
 
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Facebook
Google+
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Sie sind hier: Home > Motorrad > Fahrer & Teams > Loris Baz
Klicken Sie für weitere Infos auf die Links nach dem Symbol

Loris Baz

 
Steckbrief
Porträt (Stand: Januar 2017) Loris Baz fällt auf den ersten Blick mit seiner Körpergröße von 192 Zentimetern auf, was für die Motorrad-Jockeys ungewöhnlich ist. Der Franzose kam über den Superstock 600 und 1000-Cup in die Superbike-WM. Als das Kawasaki-Werksteam nach einem Ersatz für den verletzten Joan Lascorz suchte, gab man Baz eine Chance. Im Sommer 2012 übernahm er den Platz an der Seite von Tom Sykes.

Zum ersten Mal fuhr sich Baz schließlich in Silverstone ins Rampenlicht. Er gewann im strömenden Regen den ersten Lauf und wurde im zweiten Rennen als Zweiter gewertet. 2013 bestritt Baz seine erste volle Saison in der Superbike-WM und konnte erneut in Silverstone ein Rennen gewinnen. Die letzten Läufe verpasste er allerdings wegen einer Verletzung.

2014 konnte Baz kein Rennen gewinnen, obwohl er achtmal Zweiter wurde. Unter dem Strich war sein Teamkollege Sykes erfolgreicher. Es kam auch zum teaminternen Eklat, als Baz Sykes beim Start in Malaysia abschoss. Diese Punkte kosteten am Ende Kawasaki schließlich auch den WM-Titel. Aufgrund des Zerwürfnisses mit Sykes und Kawasaki verließ Baz die Superbike-WM und ergriff eine Chance in der MotoGP. 2015 fuhr er an der Seite von Stefan Bradl im Forward-Yamaha-Team.

Der Einstieg gelang Baz, denn in der ersten Saisonhälfte sammelte er regelmäßig WM-Punkte und war in der WM ein Kandidat als bester Open-Fahrer. Im Sommer wendete sich das Blatt, als Forward-Teamchef Giovanni Cuzari wegen Verdachts auf Steuerhinterziehung verhaftet wurde. Der Rennstall musste zwar nur ein Rennen auslassen, doch die zweite Saisonhälfte verlief deutlich schwieriger. Baz sammelte nur noch zweimal WM-Punkte. Höhepunkt war Rang vier beim Regenchaos in Misano.

Da sich das Forward-Team Ende 2015 aus der MotoGP zurückzog, suchte Baz nach neuen Möglichkeiten. Bei Avintia fand er einen Platz und hatte 2016 mit der Kunden-Ducati deutlich besseres Material zur Verfügung. Die Saison gestaltete sich aber schwierig. Bei einem Startunfall mit zwei anderen Fahrern in Mugello verletzte sich Baz schwer am rechten Fuß und fiel für zwei Rennen aus. Später verletzte er sich bei einem Unfall in Silverstone erneut am Fuß und musste erneut ein Rennen pausieren. Seine Höhepunkte waren Platz vier in Brünn und Rang fünf in Sepang ? beides waren Regenrennen.
Linktipps Offizielle Internetseite
Offizielle Facebook-Präsenz
Offizieller Twitter-Account
Offizielle Instagram-Präsenz
Geburtsort Sallanches (Frankreich)
Geburtsdatum 01. Februar 1993
Größe 191 Zentimeter
Gewicht 79 Kilogramm
Renningenieur Paolo Zavalloni
Karriereweg - 13. Superbike-WM mit Kawasaki, ein Sieg (2012)
- 8. Superbike-WM mit Kawasaki, ein Sieg (2013)
- 5. Superbike-WM mit Kawasaki (2014)
- 17. MotoGP-WM (2015)
- 20. MotoGP-WM (2016)
Karriere in der MotoGP - Forward-Yamaha (2015)
- Avintia-Ducati (2016-2017)

 

 
Nach oben