Jetzt gewinnen: Anki OVERDRIVE: Fast & Furious Edition
ANZEIGESEAT & Ducati in der MotoGP
ANZEIGE 
Motorrad Grand Prix 2018 Kalender mit Valentino Rossi VR46, Marc Marquez MM93, MotoGP Grid Girls / Monster Girls oder MotoGP 2017-Fotos hier bestellen!
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Besucher wirbt Besucher

Empfehlen Sie uns weiter!

Sie haben Gefallen an Motorsport-Total.com gefunden? Dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden und Bekannten weiter oder verlinken Sie auf uns!
Seite weiterempfehlen
Logos und Banner
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Facebook
Google+
Die aktuelle Umfrage

Wer wird MotoGP Rookie des Jahres 2018?

Franco Morbidelli
Tom Lüthi
Takaaki Nakagami
Xavier Simeon
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > MotoGP

Valentino Rossis Talentschmiede geht in die dritte Runde

04. Mai 2017 - 14:14 Uhr

Im "Yamaha VR46 Master Camp" fördert MotoGP-Star Valentino Rossi junge Fahrertalente aus aller Welt - Dritte Auflage mit sechs Nachwuchspiloten

Valentino Rossi
Valentino Rossi trainiert im Mai fünf Tage lang mit Nachwuchstalenten aus aller Welt
© GP-Fever.de

(Motorsport-Total.com) - Für gewöhnlich trainieren auf der Motor Ranch von Valentino Rossi in Tavullia vor allem italienische Piloten mit dem neunmaligen Motorrad-Weltmeister. Doch vom 10. bis 14. Mai 2017 werden auch Nachwuchstalente aus Asien und Amerika in den Genuss kommen, und zwar im Rahmen eines ganz besonderen fünftägigen Trainingsprogramm, das die VR46 Academy in Kooperation mit Yamaha bereits zum dritten Mal veranstaltet.

Beim "Yamaha VR46 Master Camp" nehmen Rossi, seine Academy-Kollegen und Flat-Track-Champion Marco Belli in diesem Jahr sechs junge Fahrer unter ihre Fittiche, um ihr fahrerisches Können zu schulen und sie auf eine internationale Karriere im Motorsport vorzubereiten. Neben technischer Schulungen werden die Teilnehmer auf Rossis Ranch sowie dem Misano World Circuit Marco Simoncelli und einer Gokart-Strecke trainieren.

ANZEIGE

Rossis Schüler sind allesamt junge Yamaha-Fahrer aus Asien, Ozeanien und Nordamerika, die allein aufgrund ihres Talent und Potentials für eine künftige Rennkarriere ausgewählt wurden. Denn ein Platz im Master Camp ist nicht käuflich. In der dritten Ausgabe trainieren Peerapong Boonlert (18, Thailand), Anggi Setiawan (18, Indonesien), Shota Ite (15, Japan), Muhammad Akid bin Aziz (18, Malaysia), Brandon Demmery (19, Australien) und Tomas Casas (17, Kanada).

Vom "VR46 Master Camp" in die Spanische Meisterschaft

"Die neuen Master-Camp-Schützlinge sind eine sehr gemischte Gruppe", freut sich Yamaha-Renndirektor Lin Jarvis und blickt zurück: "Die ersten zwei erfolgreichen Ausgaben sind in unserer Erinnerung noch sehr lebendig und wir sind deshalb umso begeisterter, in das zweite Jahr zu starten." Denn so alt ist die Kooperation zwischen Yamaha und der VR46 Academy noch nicht. 2016 tat man sich zusammen, seither fanden zwei Camps statt.

"Jetzt machen wir den nächsten Schritt, um jungen Yamaha-Talenten weltweit zu helfen", erklärt Jarvis weiter. "Wir haben gesehen, wie schnell unsere früheren Schüler all die Informationen aufgesaugt haben und die Lehrer ihre Fortschritte bestätigten. Die Fähigkeiten, die sie im Master Camp erlernt haben, konnten sie auch gleich gut anwenden, wie ihre Rennergebnisse von 2016 unter Beweis stellen."

Die Karriere-Highlights von Valentino Rossi

Valentino Rossi ist seit fast 20 Jahren der unumschränkte Superstar der MotoGP - Eine Karriere in Bildern


Stand Ende 2016
Foto 1 von 26
Valentino Rossi wurde am 16. Februar 1979 in Italien geboren. Mit 88 Siegen ist er der erfolgreichste Fahrer der Königsklasse. Insgesamt hat er 114 Rennen gewonnen und liegt in der ewigen Bestenliste hinter Giacomo Agostini (122) auf Platz zwei.
Valentino Rossi wurde am 16. Februar 1979 in Italien geboren. Mit 88 Siegen ist er der erfolgreichste Fahrer der Königsklasse. Insgesamt hat er 114 Rennen gewonnen und liegt in der ewigen Bestenliste hinter Giacomo Agostini (122) auf Platz zwei.

So schaffte Apiwat Wongthananon, Teilnehmer des zweiten Master Camps, 2017 den Sprung nach Europa und tritt in der Moto3-Klasse der Spanischen Meisterschaft CEV an. Eigens dafür wurde das "VR46 Master Camp Team" ins Leben gerufen. "Es ist etwas ganz Besonderes, dass das Master-Camp-Programm es geschafft hat, seine Karriere zu pushen und ihm diese Gelegenheit zu verschaffen", lobt Rossi Wongthananons Aufstieg.

Rossi noch genauso aufgeregt wie bei der Premiere

Der Routinier kann die Wiederauflage seiner Nachwuchsschmiede kaum erwarten: "Es ist jetzt schon das dritte Master Camp, aber es ist für mich immer noch genauso aufregend wie das erste Mal. Yamaha und VR46 haben das Programm im vergangenen Jahr begonnen, um junge Talente zu fördern, und das hat sich in den ersten beiden Gruppen bezahlt gemacht", sagt Rossi. "Dass wir nun ein weiteres Abenteuer mit sechs neuen Fahrern starten, macht mich glücklich."

Er ist sich sicher, "dass die Lehrer ihre Schüler auf und abseits der Strecke auch dieses Mal fordern werden, um sie ihren Zielen ein Stück näher zu bringen". Vielleicht kann dabei auch Nachwuchsfahrer Wongthananon helfen. "Wir hoffen, dass sein Zeitplan es erlaubt, seine Nachfolger zu treffen und sie als Vorbild anzuspornen", betont Jarvis. Für Juli 2017 ist das vierte Master Camp geplant, dann mit Fahrern aus Europa und Südamerika.

Artikeloptionen
Artikel bewerten