Jetzt gewinnen: Liqui Moly
ANZEIGESEAT & Ducati in der MotoGP
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - TCR International Series25.11. 13:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott08.12. 20:00
ADAC Sport Gala23.12. 00:30
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott25.12. 14:00
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Aktuelle Top-Motorrad-Videos
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Die aktuelle Umfrage

Wer wird MotoGP Rookie des Jahres 2018?

Franco Morbidelli
Tom Lüthi
Takaaki Nakagami
Xavier Simeon
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > MotoGP

Hayden: "Mit den Spaniern ist es immer schwierig"

16. Januar 2013 - 09:00 Uhr

Mit Dani Pedrosa und Jorge Lorenzo hat Nicky Hayden bereits zwei starke spanische Rivalen - Nun kommt mit Mark Marquez der nächste in die MotoGP

Marc Marquez
Marc Marquez hinterließ bei den ersten MotoGP-Tests einen guten Eindruck
© Repsol

(Motorsport-Total.com) - Wird die MotoGP zur spanischen Meisterschaft mit internationaler Beteiligung? Legt man die vergangene Saison zugrunde, könnte das durchaus der Fall werden - zumindest beim Kampf um den Titel. Den machten 2012 die beiden Spanier Jorge Lorenzo und Dani Pedrosa sowie der Australier Casey Stoner unter sich aus. Nach dem Rücktritt von Stoner dürften der amtierende Weltmeister Lorenzo und sein Dauerrivale Pedrosa auch 2013 zu den Favoriten gehören.

Das sieht auch Ducati-Pilot Nicky Hayden so. "Mit den Spaniern ist es immer schwierig. Lorenzo und Pedrosa sind eine großartige Saison gefahren, weil sie sich gegenseitig angetrieben haben", sagt der US-Amerikaner während der Wrooom-Veranstaltung von Ducati in Madonna di Campiglio. Vor allem gegen Ende der Saison hat Pedrosa seinen Kollegen beeindruckt.

ANZEIGE

"Ehrlich gesagt hoffe ich, dass Dani nicht so weitermacht, wie er die zweite Saisonhälfte beendet hat, denn da war er außergewöhnlich gut", sagt Hayden. Pedrosa hatte sechs der letzten acht Saisonrennen gewonnen. "Und Lorenzo hat den Titel gewonnen, das sagt eigentlich alles. Spanische Fahrer legen die Messlatte immer sehr hoch. Spanien hatte schon immer in allen Klassen gute Fahrer", lobt der Ducati-Pilot die Piloten von der iberischen Halbinsel.

Mit Moto2-Weltmeister Mark Marquez, der im Werksteam von Honda Nachfolger von Stoner wird, kommt nun ein weiterer starker Spanier in die MotoGP. Hayden erwartet, dass der 19-Jährige schon recht bald an der Spitze fahren wird. "Bei Marquez wird es nur eine Frage der Zeit, aber ich denke, er wird von Anfang an gut sein. Er ist ein großes Talent."

"Die Zeiten bei, Test in Valencia waren schon recht verheißungsvoll", so Hayden. Bei den ersten Tests in Valencia und einem Privattest in Sepang fehlten dem Spanier teilweise weniger als eine Sekunde auf die Spitze. Auch der kompromisslose Fahrstil von Marquez nötigt Hayden Respekt ab: "Aus der Moto2 wissen wir, dass er ein schwieriger Gegner ist."

Artikeloptionen
Artikel bewerten