Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Aktuelle Top-Motorrad-Videos
Die aktuelle Umfrage

Was halten Sie von Stefan Bradls Wechsel zu Forward?

Tolle Sache, mit der Yamaha kann er um Podestplätze kämpfen
Nicht schlecht, aber warum nur für eine Saison?
Der Wechsel in die Open-Klasse ist ein Rückschritt
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Bautista verpasst beim Finale das Podium knapp

11. November 2012 - 19:38 Uhr

Alvaro Bautista beendet sein Heimrennen in Valencia als Vierter - Die Partnerschaft zwischen San Carlo und dem Gresini-Team ging zu Ende

Alvaro Bautista
Zum letzten Mal erstrahlte das Gresini-Bike in den San-Carlo-Farben
© Honda

(Motorsport-Total.com) - Beim Saisonfinale in Valencia kämpfte Alvaro Bautista lange um seinen dritten Podestplatz des Jahres. Über viele Runden lieferte sich der Spanier ein Duell mit Honda-Werksfahrer Casey Stoner um Platz drei. Am Ende musste sich Bautista knapp geschlagen geben. Mit Platz vier beim Heimrennen endete sein Jahr dennoch mit einem Hoch. Außerdem wurde am Sonntag bekannt, dass Gresini in Zukunft nicht mehr von San Carlo gesponsert wird. Seit acht Jahren bestand die Partnerschaft zwischen der italienischen Firma und dem Rennteam. Seit 2008 trat man als Titelsponsor auf.

"Diese Ankündigung muss ich schweren Herzens mitteilen", sagt Teamchef Fausto Gresini. "In diesen Jahren haben wir gemeinsam mit San Carlo ein wichtiges Projekt aufgebaut. Es gab fantastische Momente, aber auch den tragischen Verlust von Marco Simoncelli. Die außerordentliche Unterstützung von San-Carlo-Präsident Alberto Vitaloni war das Rückgrat dieses Projekts, worüber ich sehr stolz bin. Mein herzlicher Dank geht an Alberto Vitaloni, weil er diese unglaublichen Erfahrungen möglich gemacht hat." Wer in Zukunft Titelsponsor sein wird, ist derzeit nicht bekannt.

ANZEIGE

Für Freude im Gresini-Team sorgte Bautista mit dem vierten Platz. "Es war sicherlich das schwierigste Rennen der Saison", sagt der Spanier. "In der Aufwärmrunde entschied ich mich dazu, an die Box zu kommen und auf das Motorrad mit Slicks zu wechseln, weil ich sah, dass die Ideallinie trocknete", begründet Bautista seine Entscheidung. "Ich versuchte die Situation so gut wie möglich zu meistern, denn ich wollte den fünften Platz in der WM sicherstellen."

Das gelang ihm auch, denn Valentino Rossi (Ducati) wurde nur Zehnter und Cal Crutchlow (Tech 3) schied aus. "Trotzdem bin ich mit meiner Performance nicht zufrieden, weil ich wieder einmal kein Gefühl für die Frontpartie hatte", hält Bautista fest. "Die Saison ist jetzt vorüber und ich bin zufrieden mit unserer Endklassierung und mit unseren Fortschritten über das Jahr gesehen. Ich bedanke mich beim Team, Fausto Gresini und allen Sponsoren."

"Jetzt konzentrieren wir uns auf 2013. Ich freue mich, dass ich im gleichen Team und bei den gleichen Jungs bleiben werde, die so hart für mich gearbeitet haben. Wir haben eine gute Basis, auf der wir uns im nächsten Jahr verbessern wollen." Bautistas Teamkollege Michele Pirro kam mit der FTR-Honda als Fünfter ins Ziel. Der Italiener verlässt Gresini und dockt bei Ducati als Testfahrer an. Wie es mit dem zweiten Motorrad weitergehen wird, ist derzeit offiziell nicht bestätigt.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben