ANZEIGE
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Porsche Motorsport
Aktuelle Top-Mehr-Motorsport-Videos
ANZEIGE 
GAZPROM Germania
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Spa-Francorchamps: Erste Supercup-Pole für Thiim

01. September 2012 - 19:31 Uhr

Nicki Thiim erzielte auf der Ardennen-Achterbahn seine erste Pole-Position im Porsche-Supercup - Rene Rast fühlt sich von einem Konkurrenten behindert

Nicki Thiim
Nicki Thiim war in Spa erstmals Trainingsschnellster im Supercup
© Porsche AG

(Motorsport-Total.com) - Premiere für Nicki Thiim im Porsche-Supercup: In Spa-Francorchamps holte der Däne von Attempto seine erste Pole-Position im internationalen Markenpokal. Im Qualifying zum neunten und vorletzten Lauf der Saison war der Sohn des ehemaligen DTM-Meisters Kurt Thiim 0,105 Sekunden schneller als Rene Rast (Lechner). "Das ist wie ein Traum", freut sich Thiim. "Die erste Supercup-Pole und dann auch noch in Spa - das ist auch emotional ein großer Moment. Das Wochenende war bisher perfekt und ich hoffe, dass ich morgen den ersten Supercup-Sieg für mich und mein Team holen kann."

"Damit würde ich in der Rookiewertung mit einem großen Vorsprung zum Saisonfinale nach Monza fahren", so der Däne. "Ich bin total unzufrieden", ärgert sich Rast. "Ich war das ganze Qualifying vorne und bin in meiner letzten Runde mit dem zweiten Reifensatz gleich auf dem ersten Sektor eine neue Bestzeit gefahren. Das wäre ganz, ganz locker die Pole geworden. Doch dann bin ich auf ein langsames Auto aufgelaufen, das mich die ganze Runde geblockt hat. Ich bin gespannt, was die Stewards dazu sagen. So etwas geht einfach nicht."

ANZEIGE

Mit der drittschnellsten Zeit auf dem anspruchsvollen Ardennenkurs wahrte der Brite Sean Edwards (Konrad) bei kühlen und trockenen Bedingungen seine Titelchance. "Es wäre sicherlich eine schnellere Zeit möglich gewesen. Doch unser Auto ist gut abgestimmt, deshalb bin ich für das Rennen sehr zuversichtlich. Ich habe nichts zu verlieren, werde voll auf Sieg fahren", verspricht Edwards. Neben dem Monaco-Sieger steht am Sonntag der Franzose Kevin Estre (Attempto) in der zweiten Startreihe, der aktuelle Tabellenführer und Sieger von Budapest.

Den fünften Platz belegte der für das Verva-Team fahrende Vorjahressieger Kuba Giermaziak. Der Niederländer Jaap van Lagen (Land), normalerweise im deutschen Porsche-Carrera-Cup unterwegs, kam als bester Gaststarter auf die sechstschnellste Zeit. Einen möglicherweise entscheidenden Dämpfer erhielten die Titelchancen von Norbert Siedler. Der Österreicher von Lechner muss das Rennen vom siebten Startplatz in Angriff nehmen.

Sein Teamkollege Michael Ammermüller, der mit Thiim noch um den Gewinn der Rookiewertung kämpft, beendete das Qualifying gar nur als Neunter. Dazwischen platzierte sich Christian Engelhart (Konrad), der eines der zwei Budapest-Rennen gewonnen hat, im Titelrennen allerdings keine Chance mehr hat. Die Top 10 der Startaufstellung rundet der Niederländer Jeroen Mul (Bleekemolen) ab.

Porsche-Junior Klaus Bachler, der im Carrera-Cup fährt und in Spa seinen zweiten Gaststart im Supercup absolviert, schlug sich auf der schwierigen Strecke achtbar. Mit dem Porsche 911 GT3 Cup von tolimit lag der Österreicher bis kurz vor Ende in den Top 10 und belegte schließlich den 14. Platz

Ergebnis Qualifikationstraining (Top 6):

1. Nicki Thiim (Attempto) - 2:23,920 Minuten
2. Rene Rast (Lechner) - + 0,105 Sekunden
3. Sean Edwards (Konrad) - + 0,425
4. Kevin Estre (Attempto) - + 0,451
5. Kuba Giermaziak (Verva) - + 0,454
6. Jaap van Lagen (Land) - + 0,551

Verwandte Inhalte
Kommentare zu diesem Artikel
Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben