ANZEIGE
ZF Race Reporter                                                ANZEIGE 
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Porsche Motorsport
Aktuelle Top-Mehr-Motorsport-Videos
ANZEIGE 
GAZPROM Germania
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Fans können sich auf fünf Tage Vollgas freuen

26. April 2012 - 15:43 Uhr

Fans, die zum 24-Stunden-Rennen an die Nürburgring-Nordschleife kommen, dürfen sich auf ein actionreiches Unterhaltungsprogramm freuen

24-Stunden-Rennen
Das 24-Stunden-Rennen ist auch dieses Jahr ein Highlight auf der Nordschleife
© ADAC

(Motorsport-Total.com) - Wer als Besucher zum 24-Stunden-Rennen am dem Nürburgring kommt, den erwarten fünf Tage Vollgas: An jeder Ecke gibt es neue Attraktionen, Aktionen und Animationen. Jeder Hersteller, jedes Rennteam, jeder Sponsor, so scheint es, hat sich ein eigenes Show-Vollgas-Programm ausgedacht. Den roten Faden bilden dabei die vielfältigen Aktivitäten im Rahmenprogramm, mit denen der veranstaltende ADAC Nordrhein auch abseits des Rennbetriebs beste Unterhaltung garantiert.

Bereits am Mittwoch vor dem 24-Stunden-Rennen geht es los: Dann läuten Fans, Teams und Organisatoren das Wochenende mit dem ADAC-Fan-estival in der Müllenbach-Schleife ein. Bereits ab 15:00 Uhr drehen sich die Räder der Fahrzeuge, die auf die Falken-Drift-Show am Freitagabend Appetit machen sollen. Danach knüpft die Veranstaltung an die Tradition der Autokorsos vor dem Event an: Wie in früheren Jahren präsentieren sich ab 18:15 Uhr Teams, Fahrer und Fahrzeuge im Rahmen eines Korsos. Interviews und die Möglichkeit, sich das Autogramm seines Lieblingspiloten zu sichern, runden das Programm ab.

15 Stunden Rennaction schon am Donnerstag

Mehr als 15 Stunden lang drehen sich am Donnerstag die Räder beim 24-Stunden-Rennen, sodass Besucher praktisch ständig Rennaction serviert bekommen. Besonders lockt an diesem Tag der ring°boulevard, wo sich viele 24-Stunden-Partner und Unternehmen präsentieren. Um 16:30 Uhr geht hier die traditionelle Autogrammstunde mit Talkrunden über die Bühne, bei der viele interessante Teilnehmer hautnah zu erleben sind. Während des ganzen Wochenendes locken viele weitere Attraktionen auf den Boulevard hinter der Haupttribüne. So etwa die große Carrera-Bahn, auf der unter anderem das Finale der Carrera-Weltmeisterschaft ausgefahren wird. Der Ausstellungstruck von Gran Turismo bietet die Möglichkeit, die superrealistische Rennsimulation selbst auszuprobieren.

ANZEIGE

24-Stunden-Partner Falken gibt Fans die Möglichkeit, sich die Verbundenheit mit der Nordschleife unter die Haut gehen zu lassen und die Silhouette der Traditionsstrecke eintätowieren zu lassen. Eine der Hauptattraktionen des Donnerstags ist außerdem das Nachttraining, bei dem von 19:30 bis 23:30 Uhr zum ersten Mal das besondere Langstrecken-Flair beim 24-Stunden-Rennen zu erleben ist.

Der Freitag gehört tagsüber dem Motorsport und wird viele Fans in den Bereich der Grand-Prix-Strecke ziehen: Hier gibt es ab kurz vor 12:00 Uhr die Startaufstellung zum Rennen der historischen Fahrzeuge in der 24-Stunden-Classic (Start: 12:55 Uhr), nach dem Drei-Stunden-Rennen treten auf dem Grand-Prix-Kurs die Renner der Britischen GT-Meisterschaft an (Start: 16:30 Uhr) - ein perfektes Vorspiel zum spannenden Highlight des Tages: dem Top-40-Qualifying für das 24-Stunden-Rennen, das um 18:00 Uhr beginnt. Die schnellsten 40 Fahrzeuge tragen dann in einem Einzelzeitfahren über zwei Runden auf der Nordschleife den Kampf um die Plätze in den 20 vordersten Startreihen unter sich aus.

Großes Feuerwerk am Freitagabend

Der Start im Zehn-Sekunden-Abstand und die Spannung, wer wie schnell die Ziellinie überquert, wird sicherlich für volles Haus auf der Haupttribüne sorgen. Ähnlich gut gefüllt dürften die Ränge ab 19:15 Uhr rund um das DSK-Zelt in der Müllenbach-Schleife sein: Hier steigt ab 19:15 Uhr die Falken-Drift-Challenge unter Ägide von Veranstaltungspartner Falken. Den stimmungsvollen Abschluss des Tages bildet das große Feuerwerk in der Arena am tiefsten Punkt des Nürburgrings, das anlässlich der 40. Auflage des 24-Stunden-Rennens um circa 21:30 Uhr gezündet wird.

Ab dem Vormittag wird es am Samstag spannend: Um 9:15 Uhr startet der Lauf der Britischen GT-Meisterschaft auf dem Grand-Prix-Kurs. Währenddessen können die Fans an der Nordschleife den ADAC-RWE-E-Korso erleben, bei dem eine dreistellige Zahl von Elektrofahrzeugen auf die Strecke gehen soll. Anschließend gibt es reichlich Action, wenn um 11:35 Uhr der gemeinsame Lauf von Porsche-Carrera-Cup Deutschland, Renault-Clio-Cup und MINI über die Nordschleife jagen wird. Ab 13:00 Uhr wird dann ausgehend von der Start-Ziel-Gerade an den wichtigsten Zuschauerpunkten der Nordschleife ein umfangreiches Vorprogramm zu sehen sein: Motorrad-Stunts, Drift-Action und Fahrzeug-Korsos sorgen für Unterhaltung und dafür, dass die Zeit bis zum Start um 16:00 Uhr wie im Flug vergeht.

Auf der Start-Ziel-Geraden und den angrenzenden Tribünen geht es ab 13:30 Uhr eng zu, wenn die Startaufstellung zum 24-Stunden-Rennen erfolgt - hier wird die Atmosphäre in diesem Jahr noch besser sein: In der Mercedes-Arena, wo das Fahrerlager der Rahmenrennen untergebracht ist, wird eine Zusatztribüne für 1.200 Zuschauer eingerichtet. Damit wird die erste Kurve nach der Startgeraden nun durch Zuschauer umrahmt und der Start erfolgt damit in einem regelrechten Motorsport-Stadion.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben