Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
Motorsport-Total Business-Club
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Formelsport-Newsletter

Formelsport-News in Ihr E-Mail-Fach!

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Jetzt Newsletter abonnieren

Roborace: Lucas di Grassi wird Geschäftsführer

13. September 2017 - 15:16 Uhr

Der amtierende Formel-E-Champion Lucas di Grassi wird Geschäftsführer bei Roborace: "Die Zukunft liegt im autonomen Fahren"

Lucas di Grassi
Lucas di Grassi ist neuer Geschäftsführer bei Roborace
© Roborace

(Motorsport-Total.com) - Formel-E-Champion Lucas di Grassi wird Geschäftsführer bei Roborace, der weltweit ersten fahrerlosen Motorsport-Plattform. Nachdem der Brasilianer bereits ein Jahr als Berater für die Serie tätig war, wurde im Rahmen der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Mittwoch bekanntgegeben, dass di Grassi künftig eine Führungsposition innehat.

Der ehemalige Formel-1-Fahrer spielte in den vergangenen vier Jahren eine wichtige Rolle in der Entstehung und Entwicklung der Formel E und möchte seine Erfahrung in die eigenständige Rennserie einbringen.

"Wir möchten Roborace dahin bringen, wo der Motorsport nicht hinkommt und den Fokus der Plattform auf die künftige straßenrelevante und eigenständige Technologie richten", sagt di Grassi. "Die Zukunft der Mobilität ist autonom, das ist die allgemeine Meinung in der Industrie. Gleichzeitig glaube ich, dass es im Motorsport um die Rennfahrer geht, die das beste menschliche Wesen hinter dem Steuer sind. Ich möchte die Roborace-Serie weiterentwickeln, sodass sie das Gegenstück zum traditionellen Motorsport wird, und ihn nicht ersetzt."

Mit technologischem Fortschritt mithalten

"Wir laden Hersteller, Lieferanten, Technologieunternehmen und Universitäten ein, unsere Plattform zu nutzen und ihre Technologien und ihr Know-how von fahrerlosen Systemen präsentieren. Mit dem rasanten technologischen Fortschritt müssen wir flexibel bleiben hinsichtlich der Events, Rennen und Herausforderung, die wir promoten."

ANZEIGE

Der 33-Jährige glaubt, dass elektrisches und autonomes Fahren die Zukunft ist und hat sich mit Roborace-Gründer Denis Sverdlov seit der Einführung der Serie beraten. Sverdlov wird eine beratende Rolle einnehmen und sich auf andere Projekte konzentrieren.

"Wir freuen uns, dass Lucas in einer offiziellen Funktion an Bord ist, und dass Roborace weiter wächst. Er bringt ein großes Wissen aus anderen Motorsportserien, die er weiterentwickelt hat, mit und wir möchten von seiner Erfahrung profitieren", sagt Sverdlos. "Lucas weiß um die Wichtigkeit, die Roborace erreichen kann - unsere Straßen intelligenter und sicherer zu machen, indem wir die künstliche Intelligenz nutzen, um einen Fortschritt in der Fahrerassistenz und Unfallvermeidung zu machen."

Sverdlov gründete Roborace mit dem Ziel, eine Plattform für Teams zu schaffen und eine Software für fahrerlose und künstliche Intelligenz im Motorsport zu entwickeln. Dadurch soll die Öffentlichkeit mehr über die neuen Technologien erfahren und sich wohler fühlen, wenn sie auf der Straße mit der Technologie in Berührung kommt. Die Rennserie soll auch dabei helfen, die Technologie schneller zu entwickeln, denn sie wird in einer extremen Umgebung zum Einsatz kommen, unter anderem auf den Straßenkursen der Formel E.

Das Fahrerkarussell der Formel E 2017/18

Welcher Fahrer bleibt? Welcher Fahrer geht? Wir geben einen Überblick über das Fahrerfeld der Formel E 2017/18


2017
Foto 1 von 11
Das DS-Virgin-Duo ist gesprengt: Jose-Maria Lopez hat sich mit dem Team zerstritten und geht! Mit Alex Lynn hat man aber gleich Ersatz an der Seite von Sam Bird gefunden. Wie das Fahrerkarussel sonst aussieht, zeigen wir dir in der Fotostrecke!
Das DS-Virgin-Duo ist gesprengt: Jose-Maria Lopez hat sich mit dem Team zerstritten und geht! Mit Alex Lynn hat man aber gleich Ersatz an der Seite von Sam Bird gefunden. Wie das Fahrerkarussel sonst aussieht, zeigen wir dir in der Fotostrecke!

Durch die Partnerschaft mit der Formel E führte Roborace mit dem Entwicklungsfahrzeug DevBot einige Demofahrten im Rahmen der Veranstaltungen in Marrakesch, Buenos Aires, Berlin, New York und Montreal durch.

In der kommenden Saison soll das Robocar, das von Hollywood-Designer Daniel Simon entworfen wurde, zum Einsatz kommen. Roborace wird die vierte Saison der Formel E nutzen, um ein flexibles Format zu schaffen, das sich an die Entwicklungen in der elektrischen und autonomen Industrie anpassen kann und Partner anziehen kann, um die kommerziellen Technologien zu präsentieren.

Artikeloptionen
Artikel bewerten