Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Pit Lane
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Kirchhöfer setzt Pole-Serie fort

07. Juni 2013 - 18:23 Uhr

Marvin Kirchhöfer erobert auf dem Sachsenring die Pole-Position für Rennen eins und drei des Formel-3-Cups - Sebastian Balthasar in der Trophywertung vorne

Marvin Kirchhöfer
Tabellenführer Marvin Kirchhöfer gibt auch auf dem Sachsenring das Tempo vor
© Formel-3-Cup/Alexander Trienitz

(Motorsport-Total.com) - In Rennen eins und Rennen drei wird der Meisterschaftsführende Marvin Kirchhöfer erneut von der Pole starten. Mit der schnellsten und zweitschnellsten Zeit im heutigen Qualifying setzt der Leipziger seinen guten Lauf fort. In der Trophywertung des ATS Formel-3-Cup ließ Sebastian Balthasar seine Mitstreiter hinter sich. Er muss an diesem Wochenende seinen hauchdünnen Vorsprung von einem Punkt in der Gesamtwertung verteidigen. Die Berg- und Talbahn des Sachsenrings ist Schauplatz für 16 Nachwuchsfahrer am vierten Rennwochenende des Formel-3-Cups.

Der Nebel vom Nürburgring war allen noch in Erinnerung, doch das heutige Qualifying auf dem 3,645 km langen Sachsenring konnte bei Sonnenschein und heißen Temperaturen durchgeführt werden. Die schnellste Zeit gab von Anfang an der Leipziger Kirchhöfer (Lotus) vor. Mit 1:13.720 Minuten erfuhr sich der Titelanwärter die Pole-Position in Rennen eins. Dasselbe gilt für Rennen drei, nachdem er auch die zweitschnellste Zeit erreichte.

ANZEIGE

"Ich freue mich sehr, dass es so gut läuft und dass ich morgen wieder von der Pole-Position starten darf. Ich werde auf alle Fälle mein Bestes geben und versuchen, den Platz zu halten", nimmt sich Kirchhöfer den Sieg vor. In Rennen eins wird der Brite Emil Bernstorff (Lotus), der heute übrigens seinen 20. Geburtstag feiert, von Platz zwei starten. Seine Zeit: 1:14.020 Minuten. "Das war mein erstes Mal in diesem Auto auf dieser Strecke. Im Vergleich zu den anderen, auf denen wir in dieser Saison fahren, ist sie klein und einzigartig."

"Im Prinzip besteht sie aus einer langen Kurve", schildert Bernstorff seine Eindrücke. "Das ist etwas gewöhnungsbedürftig und kompliziert." Die drittschnellste Zeit von 1:14.408 Minuten erreichte der US-Amerikaner Gustavo Menezes (Van Amersfoort Racing). Im dritten Rennen wird der Kalifornier vom zweiten Platz starten, der Wiener Thomas Jäger (Performance Racing) vom dritten Platz. "Ich konnte mich nach dem Training weiter verbessern. Das ist super und eine gute Ausgangsposition, um das Rennen zu gewinnen", so Menezes.

Für den Kölner Balthasar (GU-Racing) geht es an diesem Wochenende darum, seinen winzigen Vorsprung von einem Punkt auf seinen Teamkollegen Freddy Killensberger auszubauen. Eine gute Basis dafür ist seine schnellste Zeit von 1:17.465 Minuten im Qualifying der Trophywertung. "Ich bin sehr zufrieden, es hat alles gepasst, das Auto lief sehr gut. Dazu die Doppelpole! Mehr kann man nicht rausholen", freut sich Balthasar.

Der Wortelstettener bleibt ihm auf den Fersen mit der zweitschnellsten Zeit von 1:18.039 Minuten,auf Platz drei steht Hubertus-Carlos Vier aus Inching (ADAC Team Nordbayern) mit einer Zeit von 1:18.071 Minuten.

Verwandte Inhalte
Kommentare zu diesem Artikel
Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben