Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
Aktuelle Top-Formelsport-Videos
Jobs bei Motorsport-Total.com
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Motorsport-Redakteure (m/w)

>> Jetzt bewerben!
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Wehrlein mit drei Podestplätzen beim Formel-3-Abschied

25. März 2013 - 16:09 Uhr

Pascal Wehrlein verabschiedet sich mit einem Sieg und zwei Podiumsplatzierungen aus der Formel-3-Europameisterschaft in Richtung DTM

Pascal Wehrlein
Pascal Wehrlein verabschiedete sich mit einem Sieg aus der Formel 3
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Neu-DTM-Pilot Pascal Wehrlein stand zum Abschluss seiner Formel 3-Laufbahn drei Mal auf dem Podium. Der 18-Jährige startete an diesem Wochenende beim Saisonauftakt der Formel-3-Europameisterschaft im italienischen Monza zum letzten Mal vor seinem Wechsel in die DTM in der Formel 3. Mit seinem Team RSC Mücke erzielte Wehrlein einen Sieg, zwei Podestplätze, zwei Pole-Positions und zwei schnellste Rennrunden. Seinen Sieg im zweiten Lauf am Sonntag fuhr Wehrlein im strömenden Regen und unter extrem schwierigen Bedingungen ein.

Für Mercedes war es ein erfolgreicher Auftakt in die neue Saison der Formel-3-EM. Im ersten Lauf siegte Lokalmatador Raffaele Marciello vor dem Österreicher Lucas Auer und Wehrlein - alle drei Piloten auf dem Podium fuhren mit dem Mercedes-Formel 3-Motor. Im zweiten Lauf, den Wehrlein gewann, kamen sieben Dallara-Mercedes in die Top-Acht. Den dritten Lauf beendete Wehrlein hinter Marciello auf Platz zwei. Bei allen drei Rennen in Monza belegten Fahrer mit Mercedes-Power die ersten drei Plätze.

ANZEIGE

"Das war ein super Abschiedswochenende von der Formel 3 für mich. Ein Sieg bei meinem letzten Formel-3-Auftritt war das, was ich mir gewünscht hatte", jubelt Wehrlein. "Gleich drei Mal auf dem Podium zu stehen, ist jedoch unglaublich - zumal ich an diesem Wochenende durch eine Grippe leicht geschwächt war. Die Bedingungen waren am Sonntag alles andere als einfach und für mich war es sogar das erste Mal, dass ich im Regen in Monza gefahren bin. Umso schöner war es, den zweiten Lauf bei diesen Verhältnissen zu gewinnen."

"Ein Sieg, drei Podestplätze - das war ein großartiger Saisonstart für unser Team in der Formel-3 -EM und ein klasse Abschied für Pascal", sagt Ralf Schumacher, der zugunsten von Wehrlein auf sein DTM-Cockpit verzichtet hatte und ins Management des Mücke-Teams gewechselt war. "Mit seiner Leistung an diesem Wochenende hat Pascal abermals gezeigt, was für ein hoffnungsvolles Talent er ist."

Verwandte Inhalte
Kommentare zu diesem Artikel
Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben