Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
Motorsport-Total.com bei Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News als Vorab-Schlagzeile und die heißesten Gerüchte finden Sie ab sofort in unserem neuen Twitter-Kanal MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie natürlich ebenfalls in unseren diversen Twitter-Feeds. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Zur Motorsport auf Twitter-Übersicht
Motorsport-Total Business-Club
Aktuelle Top-Formelsport-Videos
Mobiles Portal

Motorsport gibt es auch mobil!

Im mobilen Portal von Motorsport-Total.com finden Sie kostenlos (zzgl. Nutzungsgebühr für mobiles Internet Ihres Providers) aktuelle News, Bildergalerien, Ergebnisse und Hintergrundinformationen zur Formel 1, DTM und zum Motorrad-Sport.
Kostenlos: Link zum Portal per SMS
Im Handy-Simulator anschauen
Sie sind hier: Home > Formelsport > Newsübersicht > GP2

Bahrain: Strafen gegen Nasr, Gonzalez und Crestani

27. April 2012 - 19:38 Uhr

Felipe Nasr, Rodolfo Gonzalez und Fabrizio Crestani wurden nach dem Hauptrennen der GP2 bestraft - Tom Dillmann dadurch morgen auf der Pole-Position

Felipe Nasr
Felipe Nasr verliert durch eine Strafe seinen siebten Platz
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Wieder einmal wurde das Ergebnis eines GP2-Rennens nachträglich durch einige Strafen verändert. In Bahrain erwischte es heute Felipe Nasr (DMAS), Rodolfo Gonzalez (Caterham) und Fabrizio Crestani (Venezuela GP). Nasr und Gonzalez erhielten eine Durchfahrtsstrafe, da das Rennen schon beendet war, wurde auf ihre Endzeit 20 Sekunden addiert.

Nasr fällt dadurch von Platz sieben auf elf zurück, Gonzalez von 14 auf 19. Dadurch rutschen unter anderem Marcus Ericsson (iSport) und Tom Dillmann (Rapax) einen Platz nach vorne. Dillmann wird damit im morgigen Sprintrennen, in dem die ersten acht Fahrer des heutigen Rennens in umgekehrter Reifenfolge starten, auf der Pole-Position stehen.

ANZEIGE

Crestani, der im heutigen Hauptrennen ausgefallen war, wird beim morgigen Rennen in der Startaufstellung um fünf Plätze zurückversetzt. Große Auswirkungen hat diese Strafe jedoch nicht, der Italiener wäre ohnehin nur vom vorletzten Platz aus gestartet.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben