Startseite Menü

Formel E im Eurosport-TV: Vertrag um drei Jahre verlängert

Die Elektro-Rennserie Formel E wird auch in den kommenden drei Jahren live bei Eurosport zu sehen sein - Der Sender erwarb die TV-Rechte für ganz Europa

(Motorsport-Total.com) - Eurosport hat seinen TV-Vertrag mit der Formel E verlängert und wird die Rennserie beginnend mit dem Saisonstart am 2./3. Dezember in den kommenden drei Jahren live übertragen. Erstmals sicherte sich der Fernsehsender zudem die Rechte für ganz Europa.

Stephane Sarrazin

Die Formel E wird von Eurosport ab der Saison 2017/18 europaweit gezeigt Zoom

"Wir haben die Meisterschaft bereits in den vergangenen zwei Jahren auf Eurosport ausgestrahlt und glauben, damit eine wichtige Rolle in der Entwicklung dieses Sports gespielt zu haben. Wir freuen uns, dieser Rolle auch weiterhin gerecht werden zu können und den Sport noch mehr Menschen näher zu bringen", freut sich Eurosport-CEO Peter Hutton über die Zusammenarbeit.

Die Erweiterung auf ganz Europa sei ein entscheidender Schritt, um weiter zu wachsen, ergänzt Formel-E-Chef Alejandro Agag: "Als Heimat der Olympischen Spiele in Europa sind Eurosport und Discovery der perfekte Platz, um die einzigartige Geschichte dieser rein-elektronischen Rennserie und ihrer Protagonisten zu erzählen."

Die Formel E läuft seit zwei Jahren bei Eurosport in Deutschland, Polen und Skandinavien. Im vergangenen Jahr stieß die Niederlande zur Länderliste hinzu. In Deutschland wurde die Übertragung der Rennserie zuletzt vereinzelt auf DMAX verlagert.


Fotostrecke: Das Fahrerkarussell der Formel E 2017/18

Mit dem neuen TV-Deal hält Eurosport in Europa nun die exklusiven Übertragungs- und Sublizenzierungsrechte - mit Ausnahme von Großbritannien und Italien, wo der Sender nicht-exklusive Rechte hat. In ausgewählten Märkten, darunter auch Deutschland, plant das Unternehmen, einen Teil der Rechte an Free-TV-Sender zu sublizenzieren.

Durch die Reichweitensteigerung sollen noch mehr Fans und Sponsoren für den Sport begeistert werden, der sich größer werdender Beliebtheit erfreut. In der anstehenden Saison treten Citroen, Renault, BMW, Jaguar und Audi an, die mit so vielen Topstars wie noch nie aufwarten. Hinzu kommen neue Rennstationen in Rom, Santiago de Chile und Sao Paulo.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
06.03. 21:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.03. 18:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.03. 19:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
30.03. 22:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
30.03. 23:00

Aktuelle Bildergalerien

Top-10-Nachwuchsserien der Formel-1-Stars
Top-10-Nachwuchsserien der Formel-1-Stars

Formel-2-Shakedown in Magny-Cours
Formel-2-Shakedown in Magny-Cours

A1GP & Co.: Top 10 ehemalige Formelserien
A1GP & Co.: Top 10 ehemalige Formelserien

Billy Monger testet Formel-3-Auto
Billy Monger testet Formel-3-Auto

Formel E in Santiago
Formel E in Santiago

Das neue Formel-E-Auto von allen Seiten
Das neue Formel-E-Auto von allen Seiten

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total Business Club