powered by Motorsport.com

WRC Rallye Monte Carlo 2020: Schwerer Unfall von Ott Tänak

Weltmeister Ott Tänak scheidet bei der Rallye Monte Carlo nach einem wilden Abflug aus - Fahrer und Beifahrer unverletzt - Elfyn Evans übernimmt die Führung

(Motorsport-Total.com) - Ott Tänak (Hyundai) ist am Freitag bei der vierten Wertungsprüfung der Rallye Monte Carlo, Saisonauftakt der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2020, schwer verunfallt. Der amtierende Weltmeister und Beifahrer Martin Järveoja überstanden den Abflug aber unverletzt.

Ott Tanak

Ott Tänaks erster Start für Hyundai nahm ein spektakuläres Ende Zoom

Etwa 9,2 Kilometer nach dem Start der Wertungsprüfung "St-Clement-sur-Durance - Freissinieres" kam Tänaks Hyundai i20 WRC in einem schnellen Abschnitt nach einer Kompression bei über 160 km/h rechts von der Straße ab.

Nach einem kurzen Flug über das abfallende Gelände überschlug sich das Auto mehrmals und blieb dann offensichtlich auf der Beifahrerseite liegen. Tänak und Järveoja konnten das Fahrzeug aus eigener Kraft verlassen. Auf Bildern der Onboard-Kamera war zu sehen, wie Järveoja über den Fahrersitz aus dem Auto klettern musste.


Rallye Monte Carlo: Heftiger Crash von Tänak

Onboard-Aufnahme von Ott Tänaks schwerem Unfall bei der vierten WP der Rallye Monte Carlo 2020 Weitere Rallye-Videos

Wie Hyundai mitteilte, wurden Tänak und Järveoja zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Dabei handle es sich aber um eine routinemäßige Sicherheitsmaßnahme nach solch einem Unfall.

Für Tänak dürfte der erste Saisonlauf damit wahrscheinlich beendet sein, denn die Aufnahmen des Unfalls lassen vermuten, dass der Überrollkäfig Schaden genommen hat. Das würde einen Neustart ausschließen.

Sportlich hat sich nach der zunächst deutlichen Führung von Thierry Neuville (Hyundai) bei den ersten beiden Wertungsprüfungen am Freitag ein Dreikampf um die Spitze entwickelt. Mit zwei WP-Bestzeiten übernahm Elfyn Evans (Toyota) die Führung.

Der Waliser hat aktuell 3,4 Vorsprung vor Neuville, Sebastien Ogier (Toyota) belegt mit einem Rückstand von 5,5 Sekunden auf seinen Teamkollegen Rang drei. Sebastien Loeb (Hyundai) hat als Vierter 36,9 Sekunden Rückstand. Insgesamt werden am Freitag bei der Rallye Monte Carlo sechs Wertungsprüfungen gefahren.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Neueste Diskussions-Themen

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!