powered by Motorsport.com

WRC-Champion Kalle Rovanperä wird 2024 keine volle Saison bestreiten!

Rallye-Weltmeister Kalle Rovanperä wird 2024 nur ein Teilzeitprogramm in der WRC bestreiten - Toyota bestätigt zudem Evans, Ogier und Katsuta

(Motorsport-Total.com) - Toyota hat am Montag im Rahmen einer Pressekonferenz Kalle Rovanperä, Elfyn Evans, Sebastien Ogier und Takamoto Katsuta als Fahrer für die Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2024 bestätigt. Doch neben dieser erwarteten Formalität ließen die Japaner eine Bombe platzen: Der zweimalige Weltmeister Rovanperä wird 2024 nicht die komplette Saison bestreiten und damit seinen Titel nicht zum zweiten Mal in Folge verteidigen.

Titel-Bild zur News: Kalle Rovanperä

Kalle Rovanperä wird 2024 nur einzelne WM-Rallyes fahren Zoom

"Der Hauptgrund ist, dass ich seit 15 Jahren Rallye fahre, was eine ziemlich lange Zeit ist, und die letzten Saisons waren natürlich toll, aber auch mental und körperlich sehr anstrengend", begründet der 23-jährige Rovanperä seinen teilweisen Rückzug.

"Deshalb habe ich mir gedacht, dass es jetzt an der Zeit ist, ein Jahr lang die Batterien aufzuladen und dann wieder voll um die Meisterschaft zu kämpfen. Ich genieße alle Arten von Motorsport und freue mich darauf, neben den Rallyes, die wir uns für nächstes Jahr aussuchen werden, auch ein bisschen Drift und vielleicht noch ein paar andere coole Events zu fahren", so Rovanperä weiter.

Team zeigt Verständnis für Rovanperäs Entscheidung

Rovanperä wird sich 2024 das dritte Auto mit Ogier teilen. Evans und Katsuta werden die gesamte Saison bestreiten. Gleichzeitig kündigte der Finne an, ab 2025 wieder voll in der Rallye-WM starten zu wollen.

"Kalles Programm wird 2024 etwas anders aussehen, aber das Wichtigste für uns ist, dass er ein Toyota-Fahrer ist, im Team bleibt und seine Leidenschaft für den Rallyesport weiterleben will", zeigt Teamchef Jari-Matti Latvala Verständnis für die Entscheidung des zweimaligen Weltmeisters.

"Obwohl er noch jung ist, fährt er schon lange Rallyeautos auf hohem Niveau. Er hat das Gefühl, dass eine Teilkampagne jetzt das Beste für ihn ist, sodass wir uns auf weitere volle Saisons in der Zukunft freuen können", so Latvala weiter.

Evans wird neuer Teamleader

Rovanperä bestritt seine ersten Rallyes 2015 im Alter von nur 14 Jahren in Lettland. Kurz nach seinem 17. Geburtstag startete er bei der Rallye Großbritannien erstmals in der WRC2-Klasse der Rallye-Weltmeisterschaft.

Im Jahr 2020 wurde Rovanperä Toyota-Werksfahrer und stieg in die Königsklasse der Rallye-Weltmeisterschaft auf. Bei der Rallye Estland 2021 feierte er seinen ersten Sieg, dem bis heute zehn weitere folgten. In den Jahren 2022 und 2023 gewann er zusammen mit Beifahrer Jonne Halttunen souverän den Weltmeistertitel.


Rovanperä über seine Zukunftspläne

Durch den Teilrücktritt von Rovanperä wird Evans neuer Teamleader bei Toyota und aussichtsreichster Anwärter auf den WM-Titel. "Ich freue mich auf mein fünftes Jahr in Folge mit diesem Team. Es fühlt sich mittlerweile wie ein Zuhause an. Jeder hat mir geholfen, mich im GR Yaris Rally1 wohlzufühlen, und wir haben in diesem Jahr weitere Fortschritte gemacht", sagt Evans, der am vergangenen Wochenende die Rallye Japan gewann. "

Ogier mit dritter Teilzeitsaison

"Darauf möchte ich aufbauen und 2024 noch besser sein. Wir haben gemeinsam noch viel vor und ich freue mich auf die Zukunft. Das Ziel ist wie immer der Sieg, bei jeder Rallye und in der Meisterschaft", so der Brite.

Auch der achtmalige Weltmeister Ogier bleibt dem Team erhalten und wird im dritten Jahr in Folge ein Teilzeitprogramm absolvieren. "Ich bin natürlich sehr glücklich, auch im nächsten Jahr bei Toyota zu sein", sagt der Franzose. "Die Saison 2023 war gut für mich und vor allem für das Team, und erneut alle drei Titel zu gewinnen, ist großartig. Ich genieße auch die Ausgeglichenheit, die mir dieses Teilprogramm bietet, und die nächste Saison sollte in dieser Hinsicht ziemlich ähnlich sein. Solange sich der Erfolg für mich und das Team einstellt, sollten wir versuchen, so weiterzumachen."

Katsuta, der bei der Rallye Japan mit Siegen in zehn Wertungsprüfungen überzeugte, wird 2024 erstmals bei allen Rallyes für Toyota um Herstellerpunkte fahren - ein weiterer Schritt in der Entwicklung des Japaners.

"Ich habe in diesem Jahr viel gelernt: Es gab einige Rallyes, die gut für mich waren, und einige, die nicht so gut waren, die mich aber stärker gemacht haben und mir hoffentlich in der Zukunft helfen werden", sagt Katsuta. "Das nächste Jahr wird wichtig sein, um zu zeigen, was ich kann, und ich werde versuchen, es zur besten Saison meiner Karriere zu machen."

"Wir freuen uns sehr, dass wir unser erfolgreiches Fahreraufgebot auch in Zukunft zusammenhalten können. Es ist großartig zu wissen, dass wir eine so starke Gruppe von Fahrern haben, die sich in unserem Auto und in unserem Team wohlfühlen und weiter mit uns arbeiten wollen", sagt Teamchef Latvala zur Fahrerentscheidung für 2024.

Folge uns auf Twitter

Rallye-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Rallye-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt