powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Robert Kubica: Fans sollen nicht zu viel erwarten

Bei der Rallye Polen zieht Robert Kubica die Fanmassen an - Trotzdem sollen sie nicht erwarten, dass er gegen Sebastien Ogier kämpfen kann

(Motorsport-Total.com) - Robert Kubica hat seine polnischen Fans darum gebeten, nicht zu viel von ihm bei der Heimrallye an diesem Wochenende zu erwarten. Der ehemalige Formel-1-Fahrer genießt bei der Rallye Polen große Unterstützung vom Publikum. Beim Shakedown stellte er die zweitschnellste Zeit auf. Trotzdem bleibt er zurückhaltend: "Es ist nicht einfach, ohne Testfahrten zu Rallyes zu kommen. Wir wissen nicht, was auf uns zukommen wird."

Robert Kubica

Robert Kubica steht bei der Rallye Polen im Mittelpunkt der Fans Zoom

"Viele Leute erwarten, dass ich gegen die besten Fahrer kämpfen kann. Ich denke aber, dass ich aufgrund meiner geringen Erfahrung nicht in dieser Position bin. Ich glaube nicht, dass viele den Prozess verstehen, den ich durchlaufe. Ich bin immer noch ein Rennfahrer. Ich denke immer noch wie ein Rennfahrer, aber das ist eine komplett andere Welt", spricht Kubica den großen Unterschied zwischen Rundstrecke und Rallye-Sport an.

An diesem Wochenende fährt er zum dritten Mal in seiner polnischen Heimat. Im vergangenen Jahr schied der Ford-Pilot früh durch Unfall aus. Schließlich konnte er noch auf Platz 20 ins Ziel fahren. Im Jahr 2013 fuhr er in der Europameisterschaft teilweise auf Position zwei, bevor er in der ersten Prüfung des zweiten Tages ein Rad verlor. Obwohl er die Straßen kennt, ist das in diesem Jahr kein Vorteil, denn 90 Prozent der Route sind neu oder verändert.

"In diesem Jahr sind viele Prüfungen neu, andere wurden verändert, einige sind von 2013. Teilweise sind die Prüfungen von 2014 ganz anders. Die Straßen sind breiter und viele wurden neu präpariert", blickt Kubica auf die Route der nächsten drei Tage. "Die Straßenverhältnisse sollten besser als in der Vergangenheit sein. Mit Spannung warten seine Fans darauf, welche Leistung er zeigen wird können.

Obwohl es seine Heimrallye ist, lässt sich Kubica nicht unter Druck setzen: "Ich würde nicht sagen, dass ich hier mehr unter Druck stehe. Für mich ist es sehr schön, hier zu sein. Die Straßen sind schön und es sind viele Fans dabei. Okay, manchmal wird die Aufmerksamkeit der Fans zu viel, aber das gehört dazu." Technisch gesehen könnte Kubica für die schnellen Schotter-Straßen einen Joker in der Hinterhand haben.

Kubica fährt im Gegensatz zur Konkurrenz (Michelin) mit Pirelli-Reifen. Bei kühleren Temperaturen sind die italienischen Pneus ein Vorteil, aber in Polen soll es sehr heiß werden. Im Laufe des Wochenendes werden Temperaturen von mehr als 30 Grad erwartet. "Im Moment sieht es danach aus, dass es heißer wird, als ich mich in den vergangenen 30 Jahren zurückerinnern kann. Kühleres Wetter wäre für uns besser. Es scheint ein sehr heißer Sommer auf uns zuzukommen. Diese Temperaturen sind für Polen nicht normal."

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
01.06. 19:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
02.06. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
07.06. 21:00
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
08.06. 11:45
Motorsport Live - ADAC Formel 4
08.06. 13:10

Aktuelle Bildergalerien

WRC Rallye Chile 2019
WRC Rallye Chile 2019

WRC Rallye Argentinien 2019
WRC Rallye Argentinien 2019

WRX Abu Dhabi: Spektakulärer Crash - Nitiss steigt Marklund auf's Dach
WRX Abu Dhabi: Spektakulärer Crash - Nitiss steigt Marklund auf's Dach

WRC Rallye Frankreich 2019
WRC Rallye Frankreich 2019

WRC Rallye Mexiko 2019
WRC Rallye Mexiko 2019

WRC Rallye Schweden 2019
WRC Rallye Schweden 2019

Motorsport-Total Business Club

Anzeige

Folgen Sie uns!

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!