WRC: Rallye Spanien

Live-Ticker Tag 1: Ogier in Front, heißer Kampf um Platz zwei

Tag 1 der Rallye Spanien im Live-Ticker: Sebastien Ogier bestimmt das Geschehen und beendet den Freitag mit einer deutlichen Führung

08:22 Uhr

¡Buenos días!

Schönen guten Morgen liebe Rallye-Freunde und willkommen zum Live-Ticker des ersten Tages der Rallye Spanien, des vorletzten Laufs der Rallye-Weltmeisterschaft 2014. Hier im Live-Ticker hält euch heute und in den nächsten Tagen Markus Lüttgens über alle Ereignisse auf dem Laufenden. Mich erreicht ihr entweder über unser Kontaktformular oder direkt bei Twitter unter @MST_MarkusL.


08:26 Uhr

Erster Tag=Schotter-Tag

Die Rallye Spanien ist die einzige Rallye im WRC-Kalender, die auf zwei unterschiedlichen Untergründen gefahren wird. In diesem Jahr machen die Schotter-Prüfungen den Auftakt. Am Freitag stehen insgesamt sechs Wertungsprüfungen mit einer Gesamtlänger von 138,54 Kilometer auf dem Programm. Volkswagen-Pilot Sebastien Ogier ist startklar - ihr auch?


08:29 Uhr

Ogier muss die Straße putzen

Wie gewohnt gehen die Fahrer am ersten Tag in der Reihenfolge der WM-Wertung an den Start. Sebastien Ogier, der in Spanien nur einen Punkt holen muss, um seinen Titel zu verteidigen, muss damit als erster den losen Schotter von der Straße fahren und ist damit, zumindest am Vormittag, klar im Nachteil.


08:34 Uhr

Blick an den Himmel

Am frühen Morgen ist es in den Hügeln westlich vom Rallye-Zentrum Salou noch relativ frisch, das Thermometer zeigt kaum 10 Grad an. Doch das wird sich im Laufe des Tages noch ändern, denn es ist Sonnenschein und Temperaturen von bis zu 26 Grad Celsius vorhergesagt. Dazu geht ein leichter Wind, was die Fahrer freuen wird. Denn im Vorjahr hatten sie bei den Schotter-Prüfungen über schlechte Sicht geklagt. In der Luft hängender Staub und tief stehende Sonne sorgten (außer beim Ersten) für Blindflug.


08:36 Uhr

(Fast) Einigkeit bei der Reifenwahl

Auch wegen der zu erwartenden steigenden Temperaturen setzen fast alle WRC-Piloten auf harte Reifen, wie Michelin mitteilt. Lediglich Hyundai-Pilot Hayden Paddon traut sich, zwei weiche Pneus einzupacken.


08:41 Uhr

WP2: Gandessa

Zum Auftakt des Freitags wartet mit "Gandessa1" eine "nur" sieben Kilometer lange WP auf die Fahrer, bei der sie sich auf den Schotter einschießen können. Allerdings erst nach 700 Metern, denn gestartet wird auf einer Asphaltstraße.


08:47 Uhr

Hallo-Wach-Moment für Latvala

Sebastien Ogier legt mit 4:30,6 Minuten die erste Bestzeit vor und meint "Ich werde nicht der Schnellste sein." Teamkollege Jari-Matti Latvala hat er aber schon einmal um 1,7 Sekunden im Griff. Der Finne kommt zudem mit beschädigter rechter Fahrzeugfront ins Ziel. "Es war am Anfang recht staubig. Ich habe einen Stein am Straßenrand getroffen und hatte keinen guten Rhythmus", klagt der Finne. Besser läuft es für Andreas Mikkelsen im dritten Polo R, der 1,4 Sekunden schneller als Ogier ist und die vorläufige Bestzeit setzt.


08:55 Uhr

Wer seinen Volkswagen liebt...

...der schiebt. So erging es Andreas Mikkelsen, der seinen Polo R in den Service-Park schieben musste. Doch der Norweger kann Entwarnung geben, mit dem Auto war alles in Ordnung. "Wir hatten lediglich keinen Sprit mehr", sagt der Volkswagen-Pilot.


08:59 Uhr

Meeke schimpft über tieffliegenden Hubschrauber

Zunächst setzt sich Thierry Neuville mit 4:27.9 Minuten an die Spitze, wird dann aber von Kris Meeke abgelöst, der noch einmal 1,6 Sekunden schneller ist. Und das trotz einer Behinderung aus der Luft. "Ich muss ein Wörtchen mit dem Hubschrauber-Piloten reden. Er ist dicht vor mir und ziemlich tief geflogen und hat dadurch viel Staub aufgewirbelt, ich konnte kaum etwas sehen. Wir brauchen die TV-Übertragungen aber das darf nicht auf Kosten der Sicherheit der Teilnehmer gehen."


09:10 Uhr

Citroen legt vor

An die Zeit von Kris Meeke kommt keiner heran, zweitschnellster ist sein Teamkollege Mads Östberg (+1,3 Sekunden). Starker Auftakt für die Citroen-Mannschaft. Während immer noch WRC-Piloten bei der zweiten WP ins Ziel kommen, ist die dritte WP schon im Gange.


09:14 Uhr

WP3: Peselles

"Peselles1" die zweite WP des Freitags, ist mit 26,59 Kilometer schon deutlich länger als die Erste. Am Anfang recht eng, wird sie dann immer schneller, bevor vier Kilometer vor dem Ende wieder ein technischerer Abschnitt wartet. Außerdem gibt es immer wieder kurze Asphalt-Stücke, welche die ganze Konzentration der Fahrer fordern.


09:16 Uhr

Zwischenergebnis und Gesamtstand WP 2:

Bestzeit für Kris Meeke, Andreas Mikkelsen in der Gesamtwertung weiter vorne.


09:23 Uhr

Staub wird wieder zum Problem

Wie schon im vergangenen Jahr wird in der Luft hängender Staub bei "Peselles" zu einem großen Problem. "Ich konnte nichts sehen, als ob ich in eine Wand fahren würde. Es ist wirklich gefährlich", klagt Andreas Mikkelsen, der 7,0 Sekunden auf Sebastien Ogier verliert. Jari-Matti Latvala ist ebenfalls langsamer als der Franzose. Startposition eins ist offenbar doch kein so großer Nachteil.


09:29 Uhr

Fahrer klagen über schlechte Sicht

Weitere Fahrer klagen über den stehenden Staub. "Es ist fürchterlich, man kann die Kurven überhaupt nicht sehen. Es ist für uns wirklich gefährlich, bei diesen Bedingungen zu fahren. Aber was will man machen?", sagt Thierry Neuville. Trotzdem kommt der Belgier mit einem Rückstand von 1,5 Sekunden der Zeit von Ogier, die immer noch die schnellste ist, am nächsten.


09:30 Uhr

Probleme für Meeke

Der Citroen-Pilot hat ersten Berichten zu Folge einen Reifenschaden.


09:38 Uhr

Zwei Plattfüße für Meeke!

Großes Pech für Kris Meeke. Nachdem zunächst der rechte Hinterreifen platt war, rollte der Citroen-Pilot mit gut fünf Minuten Rückstand und plattem linken Vorderreifen ins Ziel der dritten WP. Da Meeke nur einen Reservereifen mitgenommen hatte, dürfte sein Rallye-Tag schon frühzeitig zu Ende sein.


09:50 Uhr

Überraschung durch Paddon

Lange stand die Zeit von Sebastien Ogier an der Spitze, doch dann kommt Hayden Paddon und unterbietet die Zeit um 2,1 Sekunden. Zum ersten Mal gewinnt der Neuseeländer eine WP in der Rallye-WM. "Weihnachten ist dieses Jahr ziemlich früh", freut sich der Hyundai-Pilot. "John (Kennard, Beifahrer; Anm. d. Red.) sagte mir, ich sollte dem Aufschrieb vertrauen, und das hat sich ausgezahlt." Da zieht auch die Konkurrenz den Hut!


09:55 Uhr

Doppelter Grund zur Freude bei Hyundai

Erst WP-Bestzeit für Hayden Paddon und Thierry Neuville übernimmt die Gesamtführung. Im Hyundai-Lager dürfte man mit dem Auftakt am Freitag zufrieden sein.


09:56 Uhr

Ausfall für Meeke

Wie zu erwarten kann Kris Meeke seine Fahrt auf der Felge nicht fortsetzen.


10:00 Uhr

WP4: Terra Alta

Mit "Terra Alta1" erwartet die Fahrer nun eine einzigartige WP. Denn auf den 35,68 Kilometern gibt es neben Schotterstraßen auch längere Asphalt-Abschnitte. Dort müssen die Fahrer aufpassen, dass sie die Schotterreifen nicht überfordern und zu stark verschließen.


10:22 Uhr

Trauriges Ende für Meeke

Entgegen ersten Berichten war der zweite Reifenschaden am Auto von Kris Meeke vorne rechts, nicht links. Das Ergebnis ist jedoch dasselbe: Da er kein zweites Reserverad hat, ist der Tag gelaufen.


10:32 Uhr

Latvala verliert massiv Zeit

Jari-Matti Latvala ist bei WP4 19,2 Sekunden langsamer als Sebastien Ogier und schüttelt im Ziel mit dem Kopf. "Das Auto lässt sich heute nicht gut fahren, ich habe große Probleme. Irgend etwas stimmt nicht, aber ich habe keine Ahnung was", klagt der Finne. In der Gesamtwertung hat er schon 24,2 Sekunden Rückstand auf den Franzosen und sieht damit seine mathematisch verbleibende WM-Chance schon früh schwinden.


10:35 Uhr

Mikkelsen kaum schneller als Latvala

Andreas Mikkelsen verliert ebenfalls 18,9 Sekunden auf die Zeit von Sebastien Ogier. Der Norweger vermutet einen Reifenschaden. Trotz der ungünstigen Startposition hat Ogier am Freitagvormittag die Machtverhältnisse im Volkswagen-Team wieder gerade gerückt.


10:45 Uhr

Paddon stoppt zum Reifenwechsel

Eben noch der Held, jetzt im Pech. Hayden Paddon hält seinen Hyundai i20 auf der Strecke an. Der Neuseeländer muss einen platten Reifen wechseln. Teamkollege Thierry Neuville hingegen kämpft noch immer mit dem Staub in der Luft. "Ich hoffe, ich habe eines Tages auch so viel Glück wie Ogier. Durch den Staub hinter ihm war es wirklich frustrierend. Ich musste ein paar Mal langsam machen, weil ich nicht mehr wusste, ob ich noch auf der Prüfung war", sagt der Belgier, der 8,5 Sekunden auf die Zeit von Ogier verliert.


11:00 Uhr

Keiner kommt an Ogier heran

Sebastien Ogier wird die vierte WP überlegen gewinnen. Lediglich Thierry Neuville (+8,5 Sekunden) konnte noch annähernd mit dem Franzosen mithalten, alle anderen Verfolger verlieren im Staub des Weltmeisters mehr als zehn Sekunden. Damit liegt Ogier nun auch in der Gesamtwertung klar vorne. Sein Vorsprung auf Neuville beträgt 8,4 Sekunden, Mads Östberg liegt als Dritter schon 19,8 Sekunden zurück.


11:06 Uhr

Ergebnis WP4 und Gesamtstand

Damit verabschieden sich die WRC-Stars in die Mittagspause. Um 13:54 Uhr startet die Nachmittagsschleife, und spätestens dann sind wir Live-Ticker wieder für euch da. Sollte sich zwischenzeitlich etwas interessantes ereignen, werden wir euch aber natürlich informieren.


11:35 Uhr


12:26 Uhr

Geschäftige Arbeit im Service-Park


12:33 Uhr

Höhepunkte des Shakedown im Video

Zur Verkürzung der Mittagspause lege ich dieses Video mit den Höhepunkten des gestrigen Shakedowns ans Herz.


WRC Rallye Spanien: Die Höhepunkte des Shakedown

Die besten Bilder und Eindrücke vom Shakedown der Rallye Spanien: Die Fahrer kämpfen sich durch den katalanischen Schotter Weitere Rallye-Videos


13:24 Uhr

Reifenwahl am Nachmittag: Ogier, Latvala und Östberg gehen Risiko

Interessante Reifenwahl am Nachmittag. Mit Ausnahme von Sebastien Ogier, Jari-Matti Latvala und Mads Östberg gehen alle anderen Fahrer auf Nummer sicher und nehmen ein zweites Reserverad mit. Wie man heute Vormittag am Beispiel Kris Meeke gesehen hat, ist das keine dumme Idee.


13:37 Uhr

Erste Freitagsbilder in der Galerie

Mittlerweile sind auch die ersten Fotos vom Freitag in unsere Galerie eingelaufen. Auf ihnen lässt sich erahnen, wie staubig es heute Vormittag war.


WRC: Rallye Spanien


13:49 Uhr