powered by Motorsport.com

DMACK: Neuer Schotterreifen in Griechenland

(Motorsport-Total.com) - Laut Reglement darf ein Reifenhersteller pro Saison einen neuen Schotter- und einen neuen Asphaltreifen vorstellen. DMACK ist neben Michelin der zweite Pneulieferant, ist aber hauptsächlich in den unteren Kategorien vertreten. Zuletzt in Argentinien war Martin Prokops Ford Fiesta RS WRC mit DMACK-Reifen ausgerüstet und wurde prompt Vierter. Ab Griechenland gibt es eine neue Schotterspezifikation, die "DMG+2" genannt wird. Es gibt davon die Mischungen S1 und H1. Letztere ist für die Akropolis nominiert. Kein WRC-Fahrer wird aber mit DMACK fahren.

Das neue Design soll für mehr Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten sorgen. Auf harten Untergründen, so wie sie in Griechenland vorkommen, soll die Haltbarkeit größer sein. Die S1 Mischung ist identisch mit den bisher gefahrenen Schotter-Reifen. Neu ist die H1-Mischung, die härter und somit haltbarer ist.

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Rallye-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Rallye-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folgen Sie uns!