powered by Motorsport.com

Arctic Rallye stellt Route vor: Zehn Prüfungen auf Schnee und Eis

Die Arctic Rallye in Lappland wird zehn Wertungsprüfungen umfassen - Minusgrade und eine verschneite Landschaft prägen das Bild im Norden Finnlands

(Motorsport-Total.com) - In Lappland laufen die Vorbereitungen für die Arctic Rallye, die vom 26. bis 28. Februar stattfinden wird, auf Hochtouren. Im Norden Finnlands wird zum ersten Mal eine Winterrallye auf Schnee und Eis als WM-Lauf durchgeführt werden. Das Zentrum der Rallye ist die Stadt Rovaniemi.

Sebastien Ogier

In Lappland warten Schnee, Eis und niedrige Temperaturen auf die WRC Zoom

Die lokale Arctic Rallye hat bereits im Januar stattgefunden und wurde von Lokalmatador Juho Hänninen in einem Toyota Yaris WRC gewonnen. Basierend auf dieser Rallye planen die Veranstalter nun zum ersten Mal einen WM-Lauf.

Nun wurde das Programm für die WRC-Stars vorgestellt. Die Rallye umfasst zehn Prüfungen zu insgesamt 251 Kilometern. Die Außentemperaturen sollten sich am Rallye-Wochenende im Bereich von minus 6 Grad Celsius bis minus 14 Grad Celsius bewegen.

"Es wird auch genug Schnee geben", versichert Streckenchef Kari Nuutinen. "Hier in Lappland nennen wir es 'weißes Gold'. Es werden perfekte Bedingungen für eine Winterrallye sein." Es ist die einzige Schneerallye in diesem Jahr.

Teilweise werden Strecken der nationalen Arctic Rallye verwendet, einige Abschnitte werden in entgegengesetzter Richtung befahren. Los geht es am Freitagvormittag mit dem knapp sechs Kilometer langen Shakedown. Am Nachmittag fällt dann der Startschuss zur Rallye.

Gleich zum Auftakt steht die 31,05 Kilometer lange WP Sarriojärvi im Nordosten von Rovaniemi auf dem Programm. Sie ist die längste Prüfung, wird zweimal befahren und findet beim zweiten Durchgang bei Dunkelheit statt.

Der Samstag ist kompakt mit Prüfungen in Mustalampi (24,43 km), Kailhuavaara (19,91 km) und Siikakämä (27,68 km). Am Nachmittag wird die zweite Schleife über diese drei WPs gefahren. Mustalampi führt teilweise über ein gefrorenes Moor.

Außerdem geht es durch schnelle, kurvige Passagen in den finnischen Wäldern. Am Nachmittag wird wieder in die Dunkelheit gefahren werden. Der abschließende Sonntag umfasst mit Aittajärvi eine WP, die 22,47 Kilometer lang ist. Beim zweiten Mal ist sie die Powerstage.

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie findet die Rallye unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Die Veranstalter der Rallye haben von den Behörden Ausnahmegenehmigungen erhalten, damit die Teilnehmer und Teams nach strengen Protokollen einreisen können.

Außerdem gibt es für die Teilnehmer eine außergewöhnliche Vorschrift. Aufgrund der niedrigen Temperaturen und der Abgeschiedenheit in Lappland muss ein Überlebenskit im Auto mitgeführt werden. Zwei Schaufeln und warme Kleidung sind auch vorgeschrieben, falls ein Auto im Schnee steckenbleiben sollte.

Neueste Kommentare

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Motorsport-Total.com auf Twitter